Rezension

[Rezension] Zodiac Academy (Episode 5) Der Mut des Stiers

MEINE REZENSION KANN SPOILER ENTHALTEN, DA ES SICH HIERBEI UM EINE REIHE HANDELT

Infos
Werbung | Unbezahlt

Preis: € 5,99 [D]
Seiten: 120
Reihe?: Die Magie der Tierkreiszeichen (5)
Genre: Romantasy, Jugendbuch
Alter: ab 12 Jahren
Übersetzung: ——–
Format: Taschenbuch
Verlag: Rosenrot
ISBN: 978-3-947099-46-7
ET: 01.05.2021

Neugierig?:Leseprobe
Kaufen?: Thalia Amazon Verlag

Inhaltsangabe

Ella hat sich endlich an der Akademie eingelebt und konzentriert sich auf die Ausbildung zur Feuermagierin. Ihr Ehrgeiz ist geweckt und sie will so schnell wie möglich Champion werden. Dabei steht ihr die Prüfung für das 3. Abzeichen im Wege. Doch nicht nur das beschäftigt sie, auch die heimlichen Treffen mit Noah lassen sie nicht los. Ella hat noch so viele Fragen, dass sie gar nicht anders kann, als Nachforschungen anzustellen. Vor allem die Sache mit der Wahren Magie lässt sie des Nachts kaum schlafen. Was erforscht Noah in den Gewölben unterhalb der Akademie wirklich?

Der Anfang

Seit meiner Ankunft in der Akademie waren einige Wochen vergangen.

Mein Leseindruck

Auf dem Cover des fünften Bandes sieht man wieder, wie in den Bänden zuvor einen Adepten der Akademie. Es ist wieder in einer bläulich-schwarzen Farbkombination gehalten und die Person und das Tierkreiszeichen daneben geben dem Ganzen nochmal etwas ganz besonderes.

Der Einstieg in diesen Band fällt mir wieder sehr sehr leicht, obwohl es schon 1 Monat her ist, wo ich den vierten Band gelesen habe. Bin sofort wieder in der Geschichte und deren Verlauf drin, der mit einem bösen Cliffhanger endete. Ella will unbedingt weiterkommen in ihrer Ausbildung und es steht die dritte Prüfung an. Sie lernte im letzten Band diesen geheimnisvollen Noah kennen, der mir persönlich nicht so ganz geheuer ist, denn er birgt etwas negatives und düsteres. Ella sieht das genauso und sie macht sich auf für Nachforschungen und entdeckt Dinge, die dafür sorgen, dass es ihr ein eiskalter Schweiß den Rücken runterläuft. Fragt mich mal erst. Und dann passieren wieder komische Dinge und das Buch ist zu Ende. Amber schafft es wirklich immer wieder Spannung aufzubauen und schwups hat man das Buch beendet und müsste theoretisch dann auf den nächsten Band warten. Ihr Schreibstil ist wie immer legendär und ich liebe ihn einfach, da er so locker und flüssig ist.

Mein Fazit

Tolle Charaktere, tolles Setting wieder, Spannung pur, die Abenteuerlust ist wie immer da und ich freue mich wahnsinnig auf den sechsten Band, auf den ich aber leider warten muss bis zum 1. September, da ich ihn zusammen mit der lieben Lisa lesen werde. Amber du machst mich echt fertig 🙂



Leave a Reply