Uncategorized

[Aktion] Top Ten Thursday #3/2018


Hallo ihr Lieben!


am heutigen Donnerstag ist wieder Top Ten Thursday angesagt, die die liebe Alice von Alice im Bücherland ins Leben gerufen hat und von Aleshanee von Weltenwanderer weitergeführtw wird, da Steffi von Bücher Bloggeria aus privaten Gründen es nicht mehr machen kann. In dieser Aktion geht es darum, dass man jeden Donnerstag zu einem gewählten Thema / gewählten Frage einen Post erstellt und wie sollte es auch anders sein, wird es immer um die liebe Bücherwelt gehen, wo man als Buchsüchtige Leseratte nicht mehr wegzudenken ist.

Am heutigen Donnerstag beschäftige ich mich mit dieser tollen Frage:

#350 @Weltenwanderer

Verrate 10 deiner Spleens, die du dir mit Büchern /beim Lesen angewohnt hast 
  1. Ruhe. Es muss immer absolut “totenstill” sein in dem Raum, wo ich das jeweilige Buch lesen, damit ich mich voll und ganz auf den Inhalt konzentrieren und die Geschehnisse verinnerlichen kann.
  2. Essen | Trinken. Ich muss immer Nervennahrung und etwas zu Trinken in meiner Nähe liegen haben, damit ich, wenn es brenzlig wird in der Geschichte, zugreifen kann. Es beruhigt mich auch auf eine gewisse Art und Weise immer.
  3. Lesezeichen Ich muss immer ein schönes passendes Lesezeichen im Buch drin haben, damit ich immer weiß, auf welcher Seite ich stehengeblieben bin vom Lesen her.
  4. No go Ich mag es absolut nicht, wenn in einem gebrauchten Buch zuviele Leserillen drin sind. Ich passe selber beim Lesen auf, dass ich keine reinmache. Bei meiner Mutter könnte ich permanent ausflippen, wenn ich meine Bücher zurückbekomme von ihr und es sind zu starke drin. Habe ihr das zwar ständig gesagt, aber dann ist sie beleidigt und sagt halt, ich solle ihr dann keine mehr ausleihen. Vielleicht sollte ich das wirklich mal tun, damit sie weiß, was sie mir damit antut.
  5. LesetypIch bin ein eher langsamer und emotionaler Leser, weil ich mir ja schon den Inhalt der Geschichte behalten will. Aber wenn es um Emotionen und das alles geht, kann es auch mal “laut” werden, wenn ich nen Lachanfall aufgrund eines Dialoges oder Verhalten der jeweiligen Protagonisten, bekommen. Dann gibt es echt kein Halten mehr. Wenn ich heule, dann richtig! Ich muss immer ein Buch in meiner Tasche haben, damit ich lesen kann, egal ob es ein Print oder der E-Reader ist.
  6. Cover | Klappentext  Ich bin sowohl ein Coverkäufer als auch ein Klappentext / Leseproben-Käufer. Es kam schon sehr oft in der Vergangenheit vor, dass ich ein Buch nur allein wegen des Covers gekauft habe und es war einfach Glück, dass ich es dann auch gelesen habe. Wenn mich das Cover schon nicht anspricht, ist es schwierig mich mit dem Klappentext oder einer Leseprobe zu motivieren, dass ich das jeweilige Buch kaufe.
  7. Vollständigkeit Bei mir ist es so, dass ich, was Reihen angeht, das Buch erst anfange zu lesen, wenn ich alle Bücher der Reihe bei mir im Regal stehen habe. Die Gefahr von Cliffhangern ist sehr sehr hoch und ich möchte nicht ellenlang warten bis der nächste Band erscheint. Dann warte ich doch lieber direkt bis alle Bände draußen sind und kann sie dann in einem Rutsch durchlesen, anstatt, dass ich den ersten Band kaufe, lese und monate-/jahrelang warten muss bis der nächste Band erscheint. Bei “Königreich der Schatten” von Sophie Jordan war es so, dass ja der zweite Band erst nach ca. 1 Jahr veröffentlicht wurde und ich fand sofort in die Geschichte rein, obwohl ich mich nicht mehr so an den Inhalt des ersten Bandes erinnern konnte. Das lag aber auch an dem Schreibstil der Autorin und der Aufbau der Geschichte, dass ich sehr gut wieder reinfand und direkt wusste, um was es ging.
  8. Lesen beim Autofahren Vor Jahren konnte ich während der Autofahrt ohne Probleme lesen, aber mittlerweile wird es mir schlecht, sodass ich es entweder seinlassen muss oder viele Pausen dazwischen machen muss. Muss ja nicht sein, dass ich mich übergebe im Auto, wenn eine lange Fahrt vor einem liegt. Dann setze ich lieber die Kopfhörer auf und höre ein Hörbuch und kann dann die Augen schließen dabei und der Geschichte lauschen.
  9. Leseliste Ich führe mittlerweile eine Leseliste, wo ich mir pro Monat eine gewisse Anzahl an Büchern vornehme, die ich unbedingt im Monat lesen möchte. 
  10. Schutzumschlag Ich mache bei den Hardcovern immer den Schutzumschlag ab, weil ich Angst habe, dass er beim rumschleppen des Buches kaputtgeht. 
  11. Welches sind eure 10 Spleens, die ihr euch beim Buch oder beim Lesen eingeeignet habt?

    Freue mich schon auf Eure Antworten
    Eure Betti ♥

1 Comment

  1. Unknown

    6. Februar 2018 at 18:42

    Interessante Spleens, die du hast, einige haben wir ja auch gemeinsam. Ich hab festgestellt, dass ich auch was zum essen oder trinken in der Nähe brauche und Ruhe um mich herum ist auch megawichtig. Ist nur meistens schwer zu kriegen, vor allem weil ich auch in der Bahn lese und dort versuche ich den Lärm dann mit meinen Kopfhörern auszublenden (ohne Musik) und setze mich ins "Ruheabteil".

    Danke fürs Folgen. Da setz ich mich doch auch gleich auf deine Follower-Liste

    Liebe Grüße

    cHarley

Leave a Reply