Rezension

[Rezension] Belmont Bay (3) With you I heal

 Werbung | rezensionsexemplar

Preis: € 16,99 [D] | Seiten: 384 | Reihe?: Belmont Bay (3) | Genre: New Adult
Alter: ab 16 Jahren | Übersetzung: —– | Format: Softcover | Verlag: Droemer Knaur |
ISBN: 978-3-426-52937-9 | ET: 13.01.2023

Dieses Buch wurde mir vom Droemer Knaur kostenlos als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Daher ist meine Rezension Werbung für den Verlag, die Autorin und das Buch selbst.

“With you I heal” ist der dritte Teil der “Belmont Bay” Trilogie

Alle Bücher der Serie

Coverrechte liegen beim Droemer Knaur Verlag

Eine Liebe gegen alle Widerstände: In »With you I heal«, dem dritten Band der New-Adult-Reihe »Belmont Bay« von Justine Pust, treffen Arin und Sophia aufeinander, die beide bisher wenig Glück im Leben und in der Liebe hatten.

Arin ist gerade clean geworden und steht vor den Scherben seines bisherigen Lebens. Sein schlechter Ruf in dem kleinen Städtchen Belmont Bay sorgt dafür, dass er keinen Job bekommt – bis er vom alten Bennett den Auftrag erhält, seinen Oldtimer wieder flottzumachen. Dabei trifft er auf Sophia, Bennetts Enkelin, die nach Belmont Bay zurückgekehrt ist, um für ihren Großvater da zu sein – zumindest ist das die offizielle Version. Aber Sophia scheint etwas zu verbergen. Eine Dunkelheit, die Arin nur zu gut kennt.

Trotz aller Warnungen, Arin solle sich von Sophia fernhalten, fliegen zwischen den beiden bald die Funken …

Justine Pust schreibt New-Adult-Liebesgeschichten, die unter die Haut gehen und ihre Leser*innen absolut in ihren Bann ziehen. Intensiv, romantisch, dramatisch und hoffnungsvoll. Dabei geht es in ihren Liebesromanen auch immer um Themen, die Justine Pust als Autorin am Herzen liegen.

Die Liebesromane der Belmont-Bay-Reihe sind in folgender Reihenfolge erschienen:

  • With you I dream (Mia & Conner)
  • With you I hope (Megan & Leo)
  • With you I heal (Sophia & Arin)

(Quelle: Droemer Knaur)

Es heißt, wer noch fliegt, fällt länger.

“With you I heal” von Justine Pust aus dem Droemer Knaur Verlag ist der finale Teil der Romance Reihe “Belmont Bay”, welches die Autorin im Verlag veröffentlicht hat. Ich habe bereits schon die ersten beiden Teile dazu nur so verschlungen und habe dem Finale mehr als sehr entgegen gefiebert, da ich unbedingt die Geschichte von Arin und Sophia erfahren wollte. Ich kann noch nicht mal sagen, welcher Teil dieser Reihe für mich mein Favorite ist, da alle in sich mehr als wunderbare Bücher sind, die sehr etwas Tiefgründiges und Intensives in sich haben.

Sophia lebt ihr ganzes Leben bei ihrer Mutter. Doch dann fliegt sie urplötzlich raus und weiß nicht mehr, wo sie hin oder machen soll. Die Alternative wieder zurück nach Belmont Bay zurückzukehren, stimmt sie etwas missmutig. Sie ruft dann spontan ihren Großvater an, der dort lebt und es ergibt sich, dass sie dort einen Neubeginn starten könnte. Kaum angekommen dort, begegnet sie Arin. Die beiden hatten in ihrer Jugend etwas miteinander und diese Anziehungskraft zwischen ihnen ist nie verloren gegangen. Sophia hat allerdings sehr mit sich selbst zu kämpfen und öfters falsche Entscheidungen in ihrer Vergangenheit getroffen. Arin ergeht es nicht anders wie ihr. Er hat es aus dem Entzug geschafft und möchte sein Leben wieder in den Griff bekommen.

Der Einstieg ins Buch und in die Geschichte fiel mir sehr leicht, kam sehr schnell voran, flog nur so durch die Seiten und es hat in keinsterweise irgendetwas meinen Lesefluss beeinträchtigt oder gar gestört. Durch die zwei verschiedenen Perspektiven von Sophia und Arin konnte ich jeden von ihnen in ihrem Lebensalltag begleiten, sie besser und intensiver kennenlernen und auch mehr über die beiden in Erfahrung bringen, was ihre Vergangenheit angeht. Auch die Charaktere aus den vorherigen Bänden wurden hier wieder mit eingebunden und dadurch konnte ich parallel dazu auch etwas über deren Leben erfahren. Für mich ist es immer sehr fördernd, wenn man verschiedene Sichtweisen hier erleben kann. Dadurch kann man sich über mehrere Personen ein Gesamturteil dann am Schluss machen und kennt nicht nur eine Seite, sondern auch die vom jeweiligen Gegenpart. Ich kam nie durcheinander beim Lesen, wusste immer, wo und bei wem ich mich befand und was gerade so los war. Auch diese Autorin schafft es die verschiedenen Leben der beiden sehr gut unter einen Hut zu bringen, sodass man nie aus der Handlung herauskatapultiert wurde. Ich switchte auch mal in die Vergangenheit der beiden, wo man diese in einem jüngeren Alter nochmal anders wahrgenommen hat, wie sie sich kennenlernten, was sie erlebten beide zusammen und wie es letztendlich dazu kam, dass beide verschiedene Wege gingen.

Ich konnte daher auch die verschiedenen Handlungsstränge besser verstehen, nachvollziehen und verfolgen. Die Geschichte spielt in der Gegenwart und es werden auch besondere Themen hier angeschnitten, die bei uns eine enorme Rolle spielt wieder. Meine ganzen Emotionen, die ich beim Lesen durchlebte, kamen dabei auch nie zu kurz. Der Fokus wird hier auch auf das Verhältnis und die Entwicklung von Sophia und Arin gelegt, deren Wesen und Leben nicht unterschiedlicher sein könnten. Und obwohl die beiden ihr Leben an verschiedenen Orten gelebt hatten bevor Sophia den Weg zurück nach Belmont Bay findet, finden sie wieder zueinander. Man merkt den Zusammenhalt auch komplett hier. Klar hat das Leben auch so seine Schattenseiten gezeigt so ist es nicht, dennoch versuchen beide alles wieder in den Griff zu bekommen.

Sophia ist ein authentischer, sympathischer und starker Charakter. Dass sie es nicht immer leicht hatte, merkt man ihr an. Bei Arin sieht es daher nicht anders aus. Durch seine Sucht, die er hatte, hat er sehr viel kaputt gemacht und ist ein eher unbeliebter Bewohner von Belmont Bay.

“With you I heal” ist für mich eine New Adult Geschichte, wo es mein Herz immer erweichen tut, da es so ist, wie nach Hause kommen. Belmont Bay hat bei mir einen recht bleibenden Eindruck hinterlassen im positiven Sinne. Umso schöner war es dann wieder dorthin zurückkehren zu dürfen und das Aufeinandertreffen der alten und neuen Charakteren. Wenn man die anderen beiden Teile noch nicht kennen oder gelesen haben sollte, ist das auch nicht schlimm, denn man kann sie durchaus unabhängig voneinander lesen. Die Rückblicke der Vergangenheit von Sophia und Arin haben mich den beiden näher gebracht. Die Autorin hat einen flüssigen, leicht-lockeren und harmonischen Schreibstil, der einen fesselt, emotional einen einholt und sehr gefühlvoll ist. Es könnte allerdings sein, dass die Themen, die hier behandelt werden, einen Leser triggern könnte. Daher ist eine Warnung auch im Buch enthalten damit man weiß, was da behandelt wird alles und man sich selbst entscheiden kann, ob man es liest oder eben nicht.
Handlung: ☆☆☆☆☆
Charaktere: ☆☆☆☆☆
Erzählstil: ☆☆☆☆☆
Spannung: ☆☆☆☆☆
Schreibstil: ☆☆☆☆☆
Cover: ☆☆☆☆☆
Fantasy: ☆☆☆☆☆
Romantik: ☆☆☆☆☆
Neugierig geworden?
» Leseprobe «

 

 Liebste Grüße

Leave a Reply