Rezension

[Rezension] Black Blade (1) – Das eisige Feuer der Magie

WERBUNG | UNBEZAHLT

Preis: [D] 16,00 € (Paperback) || [D] 10,00 (Taschenbuch) || [D] 9,99 (E-Book)

Seiten: 368
Reihe?: Black Blade (1)
Genre:: Urban Fantasy            Alter: ab 16 Jahren
Übersetzung: Vanessa Lamatsch
Format: Broschiert
Verlag: IVI
ISBN 978-3-492-70328-4
Erscheinungsdatum: 05.10.2015

Neugierig? Blick ins Buch
Kaufen? Thalia  || Pieper Bücher || Verlag
Lesezeit: 03.02.2020 – 06.02.2020

☀  Der  Klappentext ☀ 
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·

~ Auftakt einer faszinierenden Reihe ~

Die 17-jährige Lila Merriweather verfügt über außergewöhnliche Talente. Sobald sie einem Menschen in die Augen blickt, kann sie in dessen Seele lesen. Zudem beherrscht die Waise sogenannte Übertragungsmagie – jede auf sie gerichtete Magie macht sie stärker. Doch Lila hält ihre magischen Fähigkeiten geheim, denn sie hat einen nicht ganz ungefährlichen Nebenjob: Sie ist eine begnadete Auftragsdiebin. Das Leben der freiheitsliebenden jungen Frau gerät allerdings aus den Fugen, als sie eines Tages den Sohn eines mächtigen magischen Familienclans vor einem Anschlag rettet und prompt als dessen neue Leibwächterin engagiert wird. Plötzlich muss sich Lila in der magischen Schickeria der Stadt zurechtfinden, wo Geheimnisse und Gefahren an jeder Ecke auf sie warten – ebenso wie ihre große Liebe.

☀  Meine  Meinung☀ 
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Wie hat mir die Geschichte gefallen?

“Black Blade –Das eisige Feuer der Magie” ist der Auftakt der “Black Blade Reihe” von Jennifer Estep. Ich war mega gespannt, wie die Autorin diese doch etwas düster angehauchte Geschichte umgesetzt hat. Ich wurde von Lisa von Die Bücherfee so angefixt damit, dass ich sofort diesen Februar (2020) begonnen und in 3 Tagen (!) durchgesuchtet habe.

Die Geschichte selbst wird aus der ICH-Perspektive von der Protagonistin Lila erzählt und mit ihr erlebe ich ein Abenteuer der Superlative. Sie lebt an einem Ort, wo Magie existiert und die reichste und stärkste Familie um die Herrschaft darin kämpfen.

Lila ist für mich eine wirklich bemerkswerte, starke und witzige Person, die auch eine verletzliche Seite an sich hat. So eine gesunde Mischung aus allem gefällt mir richtig gut und dadurch wirkt sie auch auf mich sehr authentisch und echt. Und ihren Sarkasmus und schwarzen Humor am allermeisten. Habe mich immer wieder köstlich amüsiert. 

Devon, der für mich auch einer der charmanten Charaktere in diesem Buch, ist mal nicht der typische Bad Boy, den man so in Büchern kennt, sondern er kommt von Beginn an sehr sympathisch und wirklich sehr nett rüber. Auch er trägt seine inneren Dämonen mit sich, aber seine Eigenart & Fürsorglichkeit machen in noch viel sympathischer und man muss ihn einfach lieben. Und obwohl er seine Geheimnisse hat, bekam ich nie so das Gefühl beim Lesen, dass er mir was vormachte, sondern ein ehrlicher, authentischer und liebenswerter Kerl ist und alles dafür tut, um seine Liebsten zu schützen.

Wen ich noch so richtig richtig toll fand war Felix, dieses kleine Plappermäulchen. Wenn er einmal anfängt zu reden ist es schwer ihn zu stoppen, da er ununterbrochen und wie ein Wasserfall dann unterwegs ist. 

Natürlich  gab es nicht nur die tollen, lieben und sympathischen Charaktere, sondern auch die Bösewichte und darin wurde ich sehr überrascht, denn diese waren sehr gelungen. Ich könnte mir auch kein Buch oder Genre ohne diese gewissen Antagonisten vorstellen.

Ich habe ja bereits schon ein Buch der Autorin gelesen. Nur diesmal war es einfach anders, denn von der ersten bis zur wirklich allerletzten Seite hat mich die Geschichte gepackt, gefangen und in deren Bann gezogen. Die Real- & Fantasywelt vermischt mit ihren Gaben-/Talentspielen, die Magie und die kleinen Helfer (Pixies), die alles zusammen eine große Rolle in diesem Buch spielen hat mir mehr als gut gefallen. Die Story ist spannend, abenteuerlich, mit Kämpfen und der Gefühlswelt sind sehr gelungen und es geht hier um Familien, Freundschaft und die Liebe und diese Kombi passt einfach zusammen hier.

Der Schreibstil ist einfach wundervoll, da er recht jugendlich und locker flockig ist und das macht den Charme der Autorin aus und dadurch bekommt er ein bisschen Leichtigkeit rein. Fühlte mich auf Augenhöhe mit der Geschichte, war mittendrin und es ist einfach bombastisch.


☀  Mein  Fazit☀ 
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·

Ich frage mich ernsthaft, wieso ich diese Reihe nicht schon viel viel früher angefangen habe zu lesen, da sie schlicht und ergreifend einfach mega gut ist. Sie beinhaltet tolle Charaktere, eine emotionale und packende Geschichte, ein flüssig-lockerer Schreibstil – kurz gesagt: phänomenales Erlebnis. Jennifer Estep hat eine atemberaubende, magische Welt hier wieder gezaubert ♥

❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁

❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁

©

Cover: IVI
Bewertung: Photoshop

Leave a Reply