Uncategorized

[Rezension] Das Reich der sieben Höfe Bd.2 – Flammen und Finsternis

Achtung Spoilergefahr, da es sich um eine Fortsetzung handelt!

Werbung / unbezahlt


Original:  A Court of Mist and Fury
Übersetzung:  Alexandra Ernst
Verlag: Dtv Verlag
Erscheinungstermin:  10. Februar 2017
Seiten:  720
Format:  Hardcover
ISBN:  978-3-423-76182-6
Bewertung:   

               Leseprobe       
                                                                                Kaufen:
                                         ThaliaAmazon | Verlag

Inhalt
So spannend, so romantisch, so sinnlich wie nie

Feyre hat überlebt. Sie hat Amarantha, die grausame Fae-Königin, besiegt und ist mit Tamlin an den Frühlingshof zurückgekehrt. Doch das scheinbar glückliche Ende täuscht. Tamlin verändert sich immer mehr und nimmt ihr allen Freiraum. Feyre hat Albträume, denn sie kann die schrecklichen Dinge nicht vergessen, die sie tun musste, um Tamlin zu retten. Und sie ist einen riskanten Handel mit Rhys eingegangen und muss nun jeden Monat eine Woche an seinen gefürchteten Hof der Nacht verbringen. Dort wie sie immer tiefer in ein Netz aus Intrigen, Machtspielen und ungezügelter Leidenschaft gezogen.

Quelle:  Dtv Verlag
So beginnt es…

Vielleicht war diese Dunkelheit, diese Zerbrochenheit, schon immer ein Teil von mir gewesen.

Zitat / Zitate
“Ich konzentrierte mich auf meine Atmung. Durch die Nase einatmen, durch den Mund ausatmen. Ein aus. Ein aus. Immer wieder.”
Beurteilung

Ich habe sofort nach dem Beenden des 1. Bandes mit dem 2. Band angefangen gehabt, da ich den Auftakt schon mega geliebt habe und konnte es gar nicht erwarten wieder in diese unfassbar tolle Welt abtauchen zu können.

Die Geschichte wird aus der Sicht von Feyre geschrieben, die direkt schon zu Anfang noch ziemlich aufgelöst ist von den Vorkommnissen des Auftaktbandes “Rosen und Dornen”. Die Weiterentwicklung von ihr und ihr Charakter werden gestärkt und sie weist neue Charakterzüge auf, die mein Herz noch mehr erweicht haben.

Von Rhys will ich erst gar nicht anfangen. Er hat sich schon sofort in mein Herz geschlossen und er ist der angesagteste Bookboyfriend vieler Leser dieser Reihe. Aber Mädels ich muss euch leider vertrösten…er gehört schon jemand anderem (Nein nicht mir, auch wenn ich ihn wie viele sehr gerne gehabt hätte). In diesem Band wird er mehr in die Handlung einbezogen und ergattert sogar die Zweitbesetzung des Hauptprotagonisten hierin. Er hat natürlich auch seine Geheimnisse und die Tiefe, die sein Charakter ausstrahlt, faszinieren mich immer mehr. Man muss ihn entweder einfach lieben oder eben nicht.

Ich lerne auch die anderen Charaktere des Hofes der Nacht hier kennen, die mich auch direkt schon für sich gewinnen konnten und die unterschiedliche Vielfalt der Eigenschaften, die diese mitbringen wirken enorm. Sarah J. Maas schafft es immer wieder solche eigenständigen Charaktere und deren Eigenarten und verschiedenen Ansichten zusammenzuführen, dass einem nicht schwer fällt mit dem lesen und es nie langweilig wird. Aber auch bei denjenigen, wo man nicht so mag oder ausstehen kann, lässt sie uns Leser hinter die Fassade blicken nach und nach und lernt diese besser kennen. Nur ob man sie mag oder nicht bleibt natürlich jedem überlassen.

Gefühlsbetonung steht hier wieder an allererster Stelle und damit meine ich, dass sowohl die Romantik wie auch das eigene Leiden beim Lesen wieder nicht zu kurz kommt hier. Man fühlt sich mehr denn je  Feyre, Rhys und vielen anderen verbunden und dass man eine Achterbahn der eigenen Emotionen und Gefühle durchmacht, brauch ich hier glaube ich nicht zu erwähnen. Es kostete mich sehr viele Nerven beim Lesen.

Es wird mir eine wirklich großartige Geschichte wieder geboten. Von Komplexibilität bishin zu Gefühlen und Spannung ist alles dabei. Diese Reihe hat meines Erachtens sehr viel zu erzählen und man ist stark gefesselt und sie hat eine starke Anziehungskraft der Tiefe, die dieses Buch zu bieten hat. Nur mal kurz reinlesen ist einfach nicht drin. Man kommt nicht mehr los davon. Man muss sich seeeeeeeeehr viel Zeit nehmen dafür und man wird sofort in den Sog reingerissen.

Der Schreibstil  von Sarah J. Maas ist flüssig und malerisch. Sie schafft es immer wieder einen mitzureißen und eine Welt und Setting zu schaffen der besonderen Art. Ich wollte auch irgendwie nicht raus aus dieser Welt. Habe mich heimisch gefühlt.

Der zweite Band konnte mich noch mehr überzeugen und ich freue mich schon wahnsinnig auf den 3. Band, aber der Cliffhanger zum Schluss ist einer der übelsten Sorte wieder. Wie gut, dass ich den nächsten Band schon hier habe und direkt lesen kann, auch wenn ich nicht möchte, dass es dann zu Ende ist.

Fazit
Eine gelungene Fortsetzung und eine 100%ige Überzeugung. Die Geschichte bietet einfach so viel mehr als nur eine spannende, mitreißende Liebesgeschichte. Eine  mehr als perfekte Zusammensetzung von allem. Und wer diese Reihe noch nicht gelesen hat oder kennt, sollte es definitiv mal probieren.

Weitere Rezensionen

werden noch folgen!

Leave a Reply