Rezension

[Rezension] Der Insasse

WERBUNG | Rezensionsexemplar

WERBUNG | UNBEZAHLTPreis: [D] 22,99€ (Hardcover) | [D] 11,99€ (Taschenbuch) | [D] 9,99 (E-Book)
Seiten: 384
Reihe?: Einzelband
Alter: ab 14 Jahren
Übersetzung: ——
Format: E-Book
Verlag: Droemer Knaur
ISBN: 978-3-426-28153-6
ET: 24. Oktober 2018
Genre: Thriller, Fiktion, Mystery

Neugierig? Leseprobe
Kaufen? Thalia  | Pieper Bücher | Verlag

Lesezeit: Sommer 2019

Dieses Buch wurde mir vom  Droemer Knaur  kostenlos als Rezensionsexemplar (EBook)  zur Verfügung gestellt. Meine Rezension enthält daher Werbung für den Verlag, den Autor und das Buch selbst.

☀  Der  Klappentext ☀ 

~ Emotionale Achterbahnfahrt ~

Ein vermisstes Kind – ein verzweifelter Vater – ein Höllentrip ins Innere der Psychiatrie

​Zwei entsetzliche Kindermorde hat er bereits gestanden und die Berliner Polizei zu den grausam entstellten Leichen geführt. Doch jetzt schweigt Guido T., der im Hochsicherheitstrakt der Psychiatrie einsitzt, auf Anraten seiner Anwältin. Die Polizei ist sicher: Er ist auch der Entführer des sechsjährigen Max, der seit einem Jahr spurlos verschwunden ist. Die Ermittler haben jedoch keine belastbaren Beweise, nur Indizien. Und ohne die Aussage des Häftlings werden Max’ Eltern keine Gewissheit haben und niemals Abschied von ihrem Sohn nehmen können.
Monate nach dem Verschwinden von Max macht ein Ermittler der Mord-Kommission dem verzweifelten Vater ein unglaubliches Angebot: Er schleust ihn in das psychiatrische Gefängnis-Krankenhaus ein, in dessen Hochsicherheitstrakt Guido T. eingesperrt ist. Als falscher Patient, ausgestattet mit einer fingierten Krankenakte. Damit er dem Kindermörder so nahe wie nur irgend möglich ist und ihn zu einem Geständnis zwingen kann.

Denn nichts ist schlimmer als die Ungewissheit.
Dachte er.
Bis er als Insasse die grausame Wahrheit erfährt …

Sebastian Fitzek, Deutschlands prominentester Autor von Psychothrillern, mit seinem neuen Bestseller aus dem Inneren der Psychiatrie!

 Quelle: Droemer Knaur

☀  Meine  Meinung☀ 
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
Wie hat mir die Geschichte gefallen?

Das besondere limitierte Cover  hebt sich komplett ab von den bisherigen Büchern, die ich von Herrn Fitzek bis zu diesem Tag in den Händen hielt und das tolle an dieser limitierten Edition ist der rote Rand der Seiten.


Worum geht es in diesem Buch?

Zusammenfassend beschrieben, wurde vor einem Jahr der Sohn (Max) von Till Berghoff mutmaßlich vom Psychopathen Guido Tramnitz entführt und ermordet. Doch dieser hat diese Tat nie gestanden und diese Umstände lassen den Familienvater einfach nicht los. Er möchte wissen was genau passiert ist,  wo er seinen Sohn begraben hat und ob er nicht vielleicht doch noch leben könnte. Sehr viele Fragen, die offen sind und Till nicht mehr richtig schlafen lassen. Er möchte ein für alle Mal mit der Vergangenheit abschließen. Doch dann erfährt Till, dass Tramnitz eine Art Tagebuch mit all seinen Taten in der Psychiatrie haben soll. Das ist seine Chance und diese nutzt er, indem er sich selbst zum Insassen einweisen lässt, um die Gewissheit und dieses Tagebuch in die Finger zu bekommen.


Wie hat mir die Geschichte gefallen?

‘Der Insasse ist ein Einzelband und Psychothriller. Ich frage mich jedes Mal, wie Sebastian Fitzek es als Familienvater schafft, solche Art von Geschichten zu schreiben, die wirklich an die Grenzen des Lesers gehen. Zumindestmal kann ich das von mir behaupten jetzt. Ich bin jedes Mal, wenn ich eine Geschichte von ihm beendete ein richtig emotionales Frack und meistens nehmen mich die Inhalte der Bücher noch Tage danach noch mit. Bei diesem Exemplar hier war es tatsächlich so, dass es mich bis zum heutigen Tag (27.04.2021) noch mitnimmt. 

Das Buch beginnt schon recht spektakulär und dramatisch. Denn eine Mutter betritt zusammen mit einem Polizisten im wahrsten Sinne des Wortes die Hölle, denn ein recht kalter Kellerverschlag verbirgt ein grausames Verbrechen. Gänsehaut pur Momente sind da schon bei mir angesagt und mir schwant etwas, wo mein Herz zu bluten anfängt. 

Ich kann ehrlich gesagt nicht so ganz in Worten beschreiben, was mir beim Lesen dieses Buches durch den Kopf tatsächlich ging. Eines kann ich dennoch sagen dazu: Wie können Menschen einem anderen Menschen, egal ob jung oder alt, so etwas antun? Wie schlimm muss es für die Eltern gewesen sein so etwas derartiges zu sehen? Wenn ein Kind verschwindet auf welche Art und Weise, tun alle Eltern alles dafür für diese wieder zu finden und hoffentlich dann auch lebendig. Nur wenn ein Kind auf lange Zeit verschwunden bleibt, wie weit würden Eltern gehen, um Erlösung zu finden?

Der Schreibstil ist sehr detailliert, nimmt kein Blatt vor den Mund, taucht sehr tief in die Psyche des Bösen ein und nichts für schwache Nerven oder zart besaitete Wesen wie mich. Dieser Pageturner steckt voller Überraschungen, Wendungen und Plottwists. Und die Spannung bleibt bis zum Schluss, denn der Autor macht keinerlei Andeutungen oder dass man gewisse Vorahnungen entwickelt selber, wer dafür verantwortlich ist oder was passiert. Die Auflösung kommt wirklich erst komplett am Ende und lässt einen mit einem Gefühl zurück, was man nicht beschreiben kann. Die Hintergründe oder Motive bleiben sehr sehr lange im Dunkeln. 

Die Geschichte ist in mehreren Kapiteln aufgeteilt, aus mehreren Sichtweisen und spielt auch teilweise in der Vergangenheit. Um nicht den Überblick zu verlieren ist bei jedem Kapitel ein Hinweis zur jeweiligen Person oder Zeit.  Die menschlichen Abgründe, wie der Autor diese beschreibt sind grauenhaft, aber so faszinierend und richtig greifbar, sodass es einem trotz allem schwerfällt das Buch aus der Hand zu legen, da man ja auch die Wahrheit zum Geschehenen erfahren möchte.

☀  Mein  Fazit☀ 
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·

Wer keine Probleme mit detailgetreuen Beschreibungen über Folter, Mord hat oder ein paar Eindrücke über die menschliche Psyche bekommen möchte, für den ist dieses Buch ein absolutes Must! Es ist meiner Meinung nach das beste Buch, was Fitzek je geschrieben hat. 
❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁

❁❁❁❁❁❁❁❁❁❁

©
Bewertung: Photoshop

Leave a Reply