Rezension

[Rezension] Keeping (1) Keeping Secrets

Infos
Werbung | Rezensionsexemplar

Preis: € 12,90 [D]
Seiten: 478
Reihe?: Keeping (1)
Genre: New Adult
Alter: ab 16 Jahren
Übersetzung: —–
Format: Klappenbroschur
Verlag: LYX
ISBN: 978-3-7363-1534-1
ET:30.04.2021
Buddyread | Leserunde: Lisa (Die Bücherfee)

Neugierig?:Leseprobe
Kaufen?: Thalia Pieper Bücher Verlag

Inhaltsangabe

Wenn du dir selbst nicht mehr vertrauen kannst, vertraue mirSchlimm genug, dass Tessa Thorns neuer Film an der Faerfax University – und damit in ihrem Heimatort – spielt. Doch kurz nach ihrer Ankunft erfährt die junge Schauspielerin auch noch, dass ein Journalismus-Student die Dreharbeiten für ein Portrait über sie begleiten soll. Cole Williams ist nicht nur attraktiv und scharfsinnig, er kommt bei der Recherche zu Tessas Vergangenheit auch ihrem tiefsten Geheimnis gefährlich nahe – dabei darf niemand erfahren, was vor acht Jahren bei ihr zu Hause passiert ist! Am allerwenigsten Cole, wenn sie ihn nicht verlieren will, bevor ihre Liebe überhaupt eine Chance hatte …
“Eine wundervolle Geschichte, die mich von Kapitel zu Kapitel mehr gefesselt hat. Atmosphärisch, romantisch, ein wenig melancholisch. Ich hätte ewig weiterlesen können.” AVA REED
Band 1 der New-Adult-Reihe von Anna Savas

Der Anfang

Das ist ein Fehler.

Mein Leseindruck

Keeping Secrets ist der Auftakt einer neuen New Adult Reihe von der Autorin Anna Savas aus dem LYX Egmont Verlag. Es war wieder ein Buddyread mit der lieben Lisa von Die Bücherfee. Ich habe es gestern Morgen begonnen und soeben beendet und ich bin immernoch total baff wegen dem, was ich da gelesen habe. Habe einen Wow-Effekt im Gesicht und zwar im positivem Sinne.

Der Einstieg ins Buch fiel mir sehr leicht und ich war sofort im Geschehen drin. Ich finde es immer richtig toll, wenn es sich bei einem Protagonisten um einen Star handelt und so war es auch in diesem Fall wieder. Diesmal schlüpfe ich wieder in die Filmwelt rein, denn Tessa Thorn ist Schauspielerin und soll ihren neuesten Film genau in der Stadt drehen, in der sie mal aufwuchs. Die Geschichte wird aus der Sichtweise von Tessa und Cole erzählt im Wechsel. Das Erzähltempo, wie auch die Dynamik zwischen den Figuren hat mir mehr als gut gefallen und schon nach wenigen Seiten hatte mich das Buch voll in seinem Bann. Die spielerischen Neckereien zwischen den beiden Hauptprotagonisten haben mich köstlich amüsiert und des öfteren zum Lachen gebracht.

Was ich nicht so ganz mochte an dem Verlauf der Geschichte war, dass sie sich enorm in die Länge zog und nach der Hälfte etwa noch nichts wirklich passiert ist oder sich getan hat zwischen den Protagonisten. Die Neckereien hörten irgendwann auch auf und das Verhältnis der beiden ebbte ab. Tessa hat ja ein Geheimnis, was sie vor allen Menschen, denen sie vertraut und liebt, verbirgt und ich kann auch die Beweggründe verstehen. Was die Auflösung davon angeht fand ich mehr als gelungen und dass ihr psychischer und seelischer Zustand darunter litt und sie dadurch auch sehr authentisch und echt rüberkam, hat die Autorin sehr gut ausgearbeitet und rübergebracht. Nur die Konsequenzen, die damit verbunden sind und die Ereignisse an sich kamen bei mir ein wenig utopisch teilweise. Und der Zeitpunkt dieser Aufklärung kam ein wenig zu spät meines Erachtens und einfach mit einer zu starken Tragödie verbunden. Hätte es besser gefunden, wenn die beiden mehr miteinander geredet hätten oder Tessa mehr geredet hätte für sich zu öffnen, um das alles glaubwürdiger zu machen. Aber man steckt da nie drin.

Achtung Triggerwarnung

Ich selbst habe mit Panikattacken und Traumabewältigungen auch zu tun gehabt und was die Attacken angeht immernoch hin und wieder, aber ich habe durch eine Therapie auch lernen müssen zu reden und durch mehr Kommunikation erreicht man auch mehr!

Es gab auch ein wenig Anspielungen auf dein Buch von Cassandra Clare, was mit in die Geschichte einfloss und ich fand das so mega toll, dass mein Herz noch mehr in Wallungen gebracht wurde. Denn die Namen der beiden Protagonisten sind sehr gut gewählt worden, vor allem im Bezug auf Tessa und Williamson. Das gibt dem Ganzen noch so ein bisschen den Wow-Effekt.

Der Schreibstil von Anna Savas ist sehr locker und flüssig und man ist in seinem Lesefluss drin.

Mein Fazit

Ich empfand “Keeping Secrets” dafür, dass es mein erstes Buch von Anna Savas ist, als sehr sehr gut und wenn ich eine Sternebewertung geben würde, wären das bei mir 5 von 5 Sternen. Ich habe mich in keinster Art und Weise durch das Buch gequält, auch wenn ich selbst von zwei Sachen betroffen bin selber. Es hat mir nur gezeigt, dass es Menschen gibt, die anders sind und anders mit solchen Geschehnissen umgehen. Die Handlung und die Entwicklung der Figuren, wie auch die Charaktere selbst sind mehr als gelungen und ich freue mich schon sehr nächsten Monat den zweiten Band “Keeping Dreams” zu lesen wieder mit der lieben Lisa.




Leave a Reply