Rezension

[Rezension] Im Schatten des Fuchses

Infos
Werbung | Unbezahlt

Preis: € 17,00 [D]
Seiten: 480
Reihe?: Schatten Serie (1)
Genre: Jugendbuch, Fantasy
Alter: ab 14 Jahren
Übersetzung: Beate Brammertz, Ute Brammertz
Format: Hardcover
Verlag: Heyne fliegt
ISBN: 978-3-453-27205-7
ET:23.09.2019

Neugierig?:Leseprobe
Kaufen?: Thalia Pieper Bücher Verlag

Inhaltsangabe

Ein gefährliches Vermächtnis, ein tapferes Mädchen und eine abenteuerliche Reise

Die junge Yumeko ist eine Gestaltwandlerin – halb Mensch, halb Füchsin. Im Kloster der Stillen Winde lernt sie unter der liebevollen Anleitung von Mönchen, ihre Gabe zu kontrollieren. Doch eines Nachts greifen mörderische Dämonen die Tempelanlage an und setzen sie in Brand. Yumeko gelingt es als Einziger zu fliehen, mit einem letzten Vermächtnis der Mönche in der Tasche: einer geheimnisvollen Pergamentrolle, die sie in einem Tempel in Sicherheit bringen soll. Darauf befindet sich der Teil einer uralten Beschwörung, die so gefährlich ist, dass sie einst in drei Teile zerrissen und an verschiedenen Orten aufbewahrt wurde. Unterwegs trifft Yumeko den Samurai Tatsumi, der auf der Suche nach eben jener Pergamentrolle ist. Gemeinsam setzen sie ihren Weg fort. Tatsumi weiß nicht, dass Yumeko hat, wonach er sucht. Yumeko weiß nicht, dass Tatsumi ein Geheimnis hütet, das sie beide umbringen könnte. Und beide ahnen nicht, dass sie sich niemals ineinander verlieben dürfen.

Der Anfang

An jenem Tag, als Suki im Sonnenpalast eintraf, regnete es, und es regnete auch an dem Abend, als sie starb.

Mein Leseindruck

Mit Julie Kagawa verbinden mich einige Geschichten und Bücher und meine Erwartungen an ihre neue Schatten-Reihe waren sehr sehr hoch. Ich habe schon sehr sehr lange um das Buch rumgetänzelt und es mir dann über Amazon irgendwann im vorletzten Jahr ergattert. Der Plan war es auch sofort zu lesen, da Band 2 ja praktisch auch schon in den Startlöchern stand; nur irgendwie ist es erst jetzt passiert – 2 Jahre später *shame on me*

Im Schatten des Fuchses ist die Geschichte von Yumeko, die im Tempel der stillen Winde unter den Mönchen lebt und aufwächst bis eine uralte böse Legende all das schlagartig ändert und sie sich auf eine gefährliche Reise begeben muss, um den letzten Wunsch ihres Meisters zu erfüllen und die gesamte Welt vor einem wiederholenden grausamen Schicksal bewahren kann.

Es steckt auch eine japanische Mythologie dahinter. Hinten im Buch findet man auch ein ausführliches Glossar, welches die vielen Begriffe nochmal ein wenig beschreibt, die für den Einstieg der Geschichte alles etwas erleichtern soll. Ich bin sofort im Geschehen drin gewesen und flog nur so durch die Seiten dank des dazugehörigen Hörbuchs und es konnte mich richtig fesseln. Yumeko selbst ist für mich eine wunderare Protagonistin. Zwar etwas naiv, neugierig, aber trotzdem sehr herzlich und echt. Dagegen ist ihr Reisegefährte Tatsume ein gefühlskalter und unscheinbarer Charakter, wo ich es manchmal wirklich mit der Angst zu tun bekam, aber auch er hat mich mehr als überrascht im Laufe der Geschichte, womit ich nie gerechnet hätte. Er ist von Misstrauen geplagt und lebt im Schatten der Kage. Yumeko weckt in ihm etwas, was zu ihrem Untergang führen könnte.

Im Laufe der Reise gibt es immer wieder wunderschöne Momente und Augenblicke zwischen den beiden, auch wenn eine gefährliche Mission sie begleitet und es folgen noch weitere tolle Charaktere, die die beiden begleiten. Mit jedem Kapitel habe ich gemerkt, wie sich Yumeko und die Geschichte weiterentwickelt und unvorhersehbare Dinge geschehen und mich immer mehr in ihren Bann zieht. Ich bin wieder eine neuen Reihe von Julie Kagawa verfallen nach Plötzlich Fee. Kann es kaum noch erwarten den zweiten Band zu lesen!

Mein Fazit

Ich bekam ein richtig gutes Setting, verschiedene Fabelwesen wie Dämonen, eine uralte Legende, eine düstere Magie und eine durcheinandergewirbelte Truppe von unterschiedlichen Charakteren geboten, die mein Herz zum poltern gebracht haben. Die abwechslungsreiche und abenteuerliche Reise, die ich mit Yumeko erleben konnte und deren Gefährten mich immer wieder zum schmunzeln brachte, haben mich mehr als überzeugt. Ich freue mich auf die Fortsetzung Im Schatten des Schwertes. Wer auf japanische Mythologie steht ist bei dieser Reihe absolut richtig und zieht jeden in seinen Bann.




Leave a Reply