Rezension

[Rezension] Zodiac Academy (Episode 13) Die Macht des Zauberwebers

MEINE REZENSION KANN SPOILER ENTHALTEN, DA ES SICH HIERBEI UM EINE REIHE HANDELT

Infos
Werbung | Unbezahlt

Preis: € 5,99 [D] | Seiten: 100 | Reihe?: Zodiac Academy (13) | Genre: Romantasy
Alter: ab 14 Jahren | Übersetzung: —- | Format: Taschenbuch | Verlag: Rosenrot Verlag |
ISBN: 978-3-9470-9917-7 | ET: 30.01.2022

 

Inhaltsangabe

Ella genießt die Ferien bei ihrer Familie in der Wagenburg. Zumindest würde sie das gerne, wenn die vielen Magiekerne in ihr nicht ständig verrücktspielen würden. Von Keno und ihren Freunden hat sie seit Wochen nichts gehört und auch das Treffen mit ihrem Vater und seiner neuen Frau geht mal wieder schief. Bei Ellas Rückkehr an die Zodiac Academy merkt sie schnell, dass nichts mehr so ist wie vor den Ferien. Immer mehr Probleme kreuzen auf und von Keno fehlt weiterhin jede Spur.

Episode 13 der romantischen Fantasy-Serie von Amber Auburn. Jeden Monat erscheint eine neue Episode.

 

Der Anfang

Ich fühlte die Schatten, noch bevor ich sie sah.

Mein Leseindruck

Nach den ganzen Turbulenzen der letzten Monate, hat sich Ella sehr darauf gefreut, ihre Ferien bei ihrer Familie in Wagenburg zu verbringen. Doch ihre Magie macht ihr einen Strich durch die Rechnung und sie kommt nicht wirklich zur Ruhe. Noch dazu plagen sie sehr schlimme Alpträume. Das wäre aber nicht alles, denn bei dem Besuch bei ihrem Vater geht wieder soviel schief, wo sie dachte, dies sei alles endlich mal vorbei jetzt. Was ihr aber noch mehr Sorgen bereitet ist, dass sie schon sehr lange nichts mehr von Keno und ihren Freunden von der Akademie gehört hat. Also kehrt sie irgendwann zurück an die Schule und merkt sofort, dass etwas ganz und gar nicht stimmt. Immer mehr neue Probleme tauchen auf und Keno ist spurlos verschwunden. Ob sie die Probleme aus der Welt schaffen und Keno finden kann? Das müsst ihr selbst herausfinden, wenn ihr diese zweite Staffel der Zodiac Academy liest.

Mir hat das lesen des nun schon 13. Teils wieder mega gut gefallen. Ich habe es zusammen mit der lieben Lisa gelesen und wir haben beide mit Ella und ihren Freunden mitgefiebert und gezittert bis zum Schluss. Ich lerne hier in diesem Band auch einen neuen Charaktere kennen und die vorherigen aus den anderen Teilen dürfen dabei natürlich auch nicht fehlen. Dieser Noah war mir schon zu Beginn an ein eher undurchschaubarer Charakter gewesen, den ich auch persönlich nicht so leiden konnte, da er auch Spielchen spielte und log.

Der Schreibstil von Amber ist wieder mal super. Man flog nur recht schnell durch die Seiten.

Mein Fazit

Ich hab mich wieder richtig abgeholt gefühlt und wohl. Tolle Charaktere, die ich mega ins Herz geschlossen habe, wunderbare Settings, die Amber sehr gut beschrieben hat, sodass mein Vorstellungsvermögen wieder mal auf Hochtouren stand. Ich freue mich schon wahnsinnig auf den Mai, wenn ich mit Lisa den 14. Band der zweiten Staffel dieser Reihe lesen darf.

©

Cover: Rosenrot Verlag
Grafiken / Bewertungssystem: Photoshop, Bettina Bellmann
Signatur: Photoshop, Bettina Bellmann

Leave a Reply