Rezension

[Rezension] Fletcher University (4) Moving Mountains

MEINE REZENSION KANN SPOILER ENTHALTEN, DA ES SICH HIERBEI UM EINE REIHE HANDELT

Infos

Werbung | rezensionsexemplar

Preis: € 12,99 [D] | Seiten: 464 | Reihe?: Fletcher University (4) | Genre: New Adult
Alter: ab 16 Jahren | Übersetzung: —– | Format: Taschenbuch | Verlag: Droemer Knaur |
ISBN: 978-3-426-52704-7 | ET: 01.10.2021
Kaufen?
AmazonThalia VerlagPieper Bücher
» Leseprobe «

Dieses Buch wurde mir vom Droemer Knaur Verlag kostenlos als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Daher ist meine Rezension Werbung für den Verlag, den Autor und das Buch selbst.

Inhaltsangabe

Ihre Liebe könnte Berge versetzen. Doch finden sie den Mut dazu?
In »Moving Mountains«, dem 4. New-Adult-Roman der »Fletcher University«-Reihe von Bestseller-Autorin Tami Fischer, trifft die schüchterne Buchliebhaberin Savannah auf den undurchsichtigen und attraktiven Maxx. Sie will endlich selbstbewusster sein, er seine Vergangenheit ein für alle Mal hinter sich lassen …

Savannah Moore ist es leid, Angst zu haben: Angst vor der Welt, dem Glücklichsein und vor der Liebe. Sie träumt davon, stark, unabhängig und frei zu sein. Um ihre Schüchternheit zu überwinden, nimmt sich die Studentin kurzerhand vor, einen One-Night-Stand zu haben. Über eine Dating-App lernt sie den charmanten »MadDog« kennen, der ihr gehörig unter die Haut geht. Was sie nicht ahnt: »MadDog«, alias Maxx, hat in seinem Leben schon so einige Fehler begangen, die ihm nicht zuletzt vier Jahre Gefängnis eingebracht haben.

Maxx Williams will sich mithilfe seines Bruders Ches in Fletcher ein neues, ehrliches Leben aufbauen. Das ist jedoch alles andere als leicht, da ihn seine inneren Dämonen und Schuldgefühle fest im Griff haben. Dann ist da auch noch Savannah, die Maxx einfach nicht mehr aus dem Kopf geht – und die ausgerechnet zur Clique seines Bruders gehört!
Trotz aller guten Vorsätze droht seine Vergangenheit ihn einzuholen, weshalb Maxx schweren Herzens beschließt, sich von Savannah fernzuhalten. Das ist bei dem gewaltigen Knistern zwischen ihnen jedoch leichter gesagt als getan …
Im Liebesroman »Moving Mountains« erzählt Bestseller-Autorin Tami Fischer von Savannahs und Maxx‘ Weg zu einem neuen, selbstbestimmten Leben – und von der Kraft der Liebe, die dir helfen kann, Berge zu versetzen.

Die Liebesromane der romantischen New-Adult-Reihe »Fletcher University« sind in folgender Reihenfolge erschienen:

  • Burning Bridges (Ella & Ches)
  • Sinking Ships (Carla & Mitchell)
  • Hiding Hurricanes (Lenny & Creed)
  • Moving Mountains (Savannah & Maxx)

 

Der Anfang

Ich bekam keine Luft.

Mein Leseindruck

Savannah ist fix und fertig, denn ihre Eltern haben ihr verschwiegen, dass sie sich scheiden lassen wollen und das schon vor längerer Zeit, denn diese wollten sie nicht beunruhigen. Noch dazu dachten sie, sie könnten die Therapie ihrer Tochter einfach so unvermittelt beenden. Dadurch bekommt sie einen kleinen Nervenzusammenbruch und eine Panikattacke, anstatt sich gegen ihre Eltern zu stellen und ihnen mal gehörig die Meinung zu sagen. Doch damit war jetzt Schluss. Sie beschließt ihr Leben zu ändern, indem sie mehr Selbstvertrauen, Mut und selbstbewusst auftreten möchte, indem sie sich eine To-Do Liste erstellt und alles tun möchte, was sie schon immer machen wollte, wie zum Beispiel sich ein Tattoo stechen zu lassen, einen One Night Stand haben. Um das anzugehen, meldet sie sich bei einer Dating-App an und lernt dort den jungen, gutaussehenden und attraktiven MadDog kennen. Doch wer sich dahinter verbirgt, wird ihr erst klar als sie auf der Willkommens-Party von ihren Freunden klar, die sie für Ches Bruder Maxx schmeißen wollen. Sie ahnt aber nicht, wer Maxx wirklich ist und welche Geheimnis sich hinter ihm verbirgt. Trotz aller Widerwillen fühlen sich die beiden magisch anziehend. Jeder von ihnen will sich ändern und etwas besseres aus sich machen. Gemeinsam finden sie einen Weg ihre Liste abzuarbeiten und sich gegenseitig zu helfen…

Ich werde durch verschiedene wechselnden Perspektiven durch die Geschichte von Savy und Maxx geführt. Beide sind für mich sehr großartige und sympathische Charaktere, die mir sofort ans Herz gewachsen sind. Ihre Story hat mich nur so dahinschmelzen lassen und ich konnte wirklich nicht mehr mehr aufhören zu lesen bzw. habe ich mir das Hörbuch zur Hilfe noch geholt. Savy’s Mut, Hilfsbereitschaft und ihre starke Empathie kamen mir irgendwie von mir selber bekannt vor, denn ich bin selbst so. Daher konnte ich mich so gut mit ihr identifizieren. Maxx ist recht unsicher, unentschlossen und ängstlich. Er will diesmal alles richtig und besser machen und stößt dabei immer wieder an seine Grenzen. Dass er ziemlich heiß ist brauch ich glaube ich nicht zu erwähnen. Ich schmolz jedes Mal dahin sobald sein Part kam. Für mich waren die beiden meine Lieblinge dieser Reihe, die mich zu einem richtigen Fangirl machte. 🙂

Ich fand es super, dass die anderen Charaktere aus den anderen Bänden wieder hier mit eingebaut wurden und ich sie wieder treffen konnte. Die Handlung an sich griff tiefgründige Themen auf, die meiner Meinung nach sehr viel mehr Aufmerksamkeit bräuchten, nämlich Depressionen, Panikattacken und die Liebe zu sich selbst und sich so zu akzeptieren,wie man ist. Die Geschichte von Savy und Maxx kam mir so realistisch vor ohne wenig Drama. Sie haben mein Herz durchgehend berührt. Der Schreibstil von Tami ist wieder mal recht locker, flüssig und angenehm. Ich flog nur noch durch die Seiten und schwups war das Buch wieder zu Ende.

Mein Fazit

Das Gesamtbild, welches ich von diesem Band vermittelt bekam, war mehr als positiv und ist und bleibt der liebste Teil dieser Reihe für mich. Ich war etwas traurig als ich die Fletcher University verlassen musste. Ich habe so mitgefühlt was darin alles vorkam und habe mir so gewünscht, dass es ein Happy End geben wird. Ich kann diese Reihe jedem wirklich ans Herz legen.

©

Cover: Droemer Knaur
Grafiken / Bewertungssystem: Photoshop, Bettina Bellmann
Signatur: Photoshop, Bettina Bellmann

Leave a Reply