Rezension

[Rezension] For good – Über die Liebe und das Leben

Infos
Titel: For good – Über die Liebe und das Leben
Originaltitel:  For good – Über die Liebe und das Leben
Reihe: Einzelband

Band: 1

Preis:  € 2,99
Seiten:  195
ISBN: 978-3-646-60381-1
Format: Print / E-Book
Genre: Roman
Alter: ab 14
Verlag: Drachenmond Verlag
ET: 03. Dezember 2015 (Ersterscheinung)
29. Juni 2016 (Neuerscheinung)
Gelesen: Dezember 2015
Neugierig?

Was würdest Du tun, wenn Du das verlierst, was Deinem Leben einen Sinn gab? Das, was Du mehr als alles andere auf dieser Welt geliebt hast. Würdest Du aufgeben? Nach dem Tod ihrer großen Liebe Ben, beginnt Charlie in Trauer zu versinken. Immer wieder erinnert sie sich an die vergangenen Zeiten, in denen sie ihn kennen- und lieben lernte. Doch der Verlust droht sie zu ersticken und blind zu machen für das, was das Leben ausmacht. Charlie zieht sich völlig zurück und beginnt zu verstehen, dass nichts je wieder so sein wird wie es einmal war.

Quelle: Drachemond Verlag

Was soll ich sagen…..Bin überwältigt von meinen Gefühlen und es zog mich von den ersten Zeilen an schon in seinen Bann. Las es in einer Situation, wo ich selbst am eigenen Leib erfahren musste, wie es ist, jemanden zu verlieren, der mir sehr am Herzen lag. Dieser Mensch, den ich verlor, war jemand, für den ich seit meinem 15. Lebensjahr tagtäglich da war und er wurde von einem auf den anderen Tag aus meinem Leben gerissen. Vorteil ist glücklicherweise, dass er keine Schmerzen hatte.
Die Protagonistin Charlie entführt mich in ihre Welt voller Trauer, Gefühle, Liebe, Leid, Schmerz und Nicht-mehr-weiter-Wissens. Sie durchlebt den Verlust eines geliebten Menschens, den sie über alles geliebt und plötzlich verloren hat. Man fühlt direkt mit ihr, was sie durch den Tod von Ben mitmacht und wie sie versucht wieder in den gesunden Alltag zu kommen. Es ist echt nicht einfach das Ganze. Es brauch seine Zeit bis man mit sowas klar kommt (falls man es je überwinden sollte). Wie Charlie anfangs keinen an sich heran gelassen und in ihrer Trauer im Alltag gelebt hat, kenne ich mehr als genug, denn so ging es mir auch. Sie hatte wie ich auf 0 Bock; sie zog sich zurück, wollte alleine sein mit sich selbst. 
Den Sicht- und Zeitwechsel in diesem Buch gefällt mir wahnsinnig gut, weil man über die Charaktere Charlie und Ben als auch über ihre Geschichte und deren Entwicklung erfährt und was sie so erleben darin und fühlen. Ich habe wirklich noch nie soviele Tränen vergossen gehabt, wie bei diesem Buch, weil es mich auch emotional an meine absoluten Grenzen brachte – brauchte das aber zu diesem Zeitpunkt, weil der Anlass dafür einfach passte. All die Gefühle, die in dieser Geschichte vorkamen, habe ich am eigenen Leib gefühlt egal ob es Trauer, Schmerz, Verlust, das Nicht-mehr-weiter-wissen, ob es irgendwann aufhört weh zu tun. Soviele Taschentücher habe ich noch nie gebraucht wie da.
Kommt Charlie über den Tod von Ben hinweg oder ist alles aussichtslos? Wird sie wieder aus ihrer Trauer finden?

Die Autorin Ava Reed hat mit diesem gefühlvollen und emotionalen Buch was wirklich fantastisches geschrieben. Sie greift auch etwas nicht alltägliches aus dem Leben auf und zeigt uns Lesern damit, wie schwer es ist einen Verlust zu verkraften und wie jemand damit umgehen kann. Ich bin echt froh darüber, liebe Ava, dass du dieses Schätzchen weiter geschrieben und es veröffentlich hast am 03. Dezember 2015 und dass es dich gibt. Diese Geschichte und dessen Schreibstil waren sehr flüssig und man war sofort in der Story drin. Sie hat mir geholfen dabei, über den eigenen Verlust, den ich am 25. November 2015 am eigenen Leib leider erfahren musste, hinwegzukommen und dass ich nicht alleine damit bin. Du kannst dir gar nicht vorstellen, was das alles hier für mich bedeutet, das zu schreiben. DANKE vielmals dafür AVA




Ava Reed lebt gemeinsam mit ihrem Freund im schönen Frankfurt am Main, wo sie gerade ihr Lehramtsexamen macht. Zur Entspannung liest sie ein gutes Buch oder geht mit ihrer Kamera durch die Stadt. Das Schreiben hat sie schon früh für sich entdeckt und während des Studiums endlich ihrer Fantasie freien Lauf gelassen. Mit »Spiegelsplitter« verfasste sie ihren ersten eigenen Roman. Mittlerweile arbeitet sie an zahlreichen romantisch-fantastischen Geschichten.

Weitere Bücher der Autorin
  • For good – Über die Liebe und das Leben
  • Spiegel-Saga 2 – Spiegelstaub
  • Mondprinzessin
  • Wir fliegen, wenn wir fallen

Cover:  6/6 
 Schreibstil:  6/6
Charaktere:  6/6
Handlung:  6/6
Grundidee: 6/6
Spannung: 6/6

Wenn ihr bereits dieses Buch gelesen habt, würde ich mich sehr freuen, wenn ich eure Rezensionen hier verlinken könnte.

Eure Betti 

Leave a Reply