Rezension

[Rezension] Prison Camp (2) Wolf

MEINE REZENSION KANN SPOILER ENTHALTEN, DA ES SICH HIERBEI UM EINE REIHE HANDELT

Infos

Werbung | rezensionsexemplar

Preis: € 10,00 [D] | Seiten: 608 | Reihe?: Prison Camp (2)| Genre: High Fantasy
Alter: ab 16 Jahren | Übersetzung: Dorothee Witzemann | Format: Klappenbroschür| Verlag: Heyne |
ISBN: 978-3-453-32163-2 | ET: 08.03.2022
Kaufen?
AmazonThalia VerlagPieper Bücher
» Leseprobe «

Dieses Buch wurde mir vom Bloggerportal  kostenlos als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Daher ist meine Rezension Werbung für den Verlag, die Autorin und das Buch selbst.

Inhaltsangabe
Der attraktive Wolven Lucan arbeitet als Drogendealer. Nicht ganz freiwillig allerdings, und so ganz ungefährlich ist sein Job auch nicht, denn er schmuggelt die Drogen heimlich für das berühmt-berüchtigte Hochsicherheitsgefängnis der Glymera. Dort begegnet er eines Tages der hinreißenden Rio, der Stellvertreterin des mächtigen Drogenbosses Mozart. Als ein Deal schief geht, und Rio in tödliche Gefahr gerät, ist es an Lucan, die Frau zu retten, die er nicht mehr vergessen kann …

 

Der Anfang

Es war ein stürmischer Halloween-Abend, als sich zwei Jungs, dreizehn und dreizehn drei viertel, durch das Loch eines Maschendrahtzaun zwängten, der mit mehreren Betreten-verboten-Schildern versehen war.

Mein Leseindruck

Für mich als Fan der Black Dagger ist es immer klar, dass ich auch die Spin-offs verfolge und nachdem mich der Auftakt der “Prison Camp” Reihe von J. R. Ward so überzeugen konnte; ich den zweiten Band unbedingt auch lesen musste. Wie in jedem Black Dagger Buch geht es immer um zwei andere Couples, die im Vordergrund des Buches stehen und deren Geschichte wir verfolgen dürfen als Leser. So auch hier, denn es geht um den Lucan und Rio. Die beiden kommen aus unterschiedlichen Welten und können nicht verschiedener sein. Der zweite Teil knüpft an den Auftakt vorher an.

Lucan ist ein Halb-Wolven (Vampir und Wolf) und macht als Drogendealer so seine Geschäfte, um über die Runden zu kommen. Doch als eines seiner Deals schiefläuft, wird er ins Gefängnis gesteckt. Rio, die eine Menschenfrau ist und als Undercoveragentin und Dealerin agiert, bringt frischen Wind rein in die Geschichte. Das Kennenlernen der beiden Protagonisten verläuft sehr magisch und voller Schicksal, aber ist mit Unsicherheiten geprägt, was das Vertrauen angeht.

Der Schreibstil von J.R. Ward ist wieder mal sehr schön und voller knisternder Erotik und Leidenschaft. Zu der eigentlichen spannenden und fesselnden Hauptgeschichte gibt es natürlich auch eine Nebenstory, die sich natürlich um unsere Lieblinge der Black Dagger handelt.

 

Mein Fazit

Man bekommt als Fan dieser Reihe sehr viel geboten wieder, denn es gibt nicht nur die Geschichte der Lesser zu lesen, sondern man schlüpft auch in die Black Dagger-Welt wieder ein, wo es brutaler und gewalttätiger zugeht und man mit Butch, Rhage und Vicious so seine witzigen und humorvolle Momente erleben kann. Die drei Jungs haben es einfach drauf würde ich mal sagen und ich habe mich köstlich amüsiert wieder. Ich bin wieder Feuer und Flamme gewesen. Wer es also düster, spannend, fesselnd und sarkastisch mag, der ist hier genau richtig und für Fans dieser Reihe ein absolutes MUSS!

©

Cover: Heyne
Grafiken / Bewertungssystem: Photoshop, Bettina Bellmann
Signatur: Photoshop, Bettina Bellmann

Leave a Reply