Rezension

[Rezension] Winter Dreams (3) Like Ice we break

 Werbung | rezensionsexemplar

Preis: €13,00 [D] | Seiten: 480 | Reihe?: Winter Dreams | Genre: Romance
Alter: ab 16 Jahren | Übersetzung: —— | Format: Softcover | Verlag: Penguin |
ISBN: 978-3-328-10929-7 | ET: 09.11. 2022

Dieses Buch wurde mir vom Bloggerportal und dem Penguin kostenlos als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Daher ist meine Rezension Werbung für den Verlag, die Autorin und das Buch selbst.

Like ice we break  ist der dritte Band der “Winter Dreams” Reihe

 

 

Als Einzelläufer waren sie es gewohnt, für sich selbst zu kämpfen. Doch um es gemeinsam an die Spitze zu schaffen, müssen sie lernen, einander bedingungslos zu vertrauen ..

Als die renommierte Eislaufschule iSkate der jungen Einzelläuferin Gwen kündigt, fühlt es sich an, als würde das Eis unter ihr brechen. Alles, wofür sie gelebt und hart trainiert hat, ist plötzlich umsonst. Der einzige Ausweg: Sie läuft künftig zusammen mit einem Partner. Und als wäre das nicht schlimm genug, handelt es sich ausgerechnet um den Neuen in Aspen: Oscar, dem sie nach einem katastrophalen Abend nie wieder unter die Augen treten wollte. Seine Ablehnung ist überdeutlich, und doch löst sein Blick ein unerwünschtes Prickeln in ihren Adern aus. Auch wenn sich alles in ihr sträubt, ihm die Kontrolle zu überlassen, ergreift Gwen diese letzte Chance auf ihren großen Traum. Um gemeinsam über das Eis zu fliegen, braucht es Leidenschaft und grenzenloses Vertrauen – doch Gwen spürt nicht nur, dass Oscar düstere Geheimnisse vor ihr hat. Viel schlimmer ist, dass sie sich selbst nicht mehr trauen kann … Erlebe ein Feuerwerk der Gefühle im Wintersportparadies Aspen – mit den weiteren Bänden der zauberhaften Winter-Dreams-Reihe:

1. Like Snow We Fall
2. Like Fire We Burn
3. Like Ice We Break
4. Like Shadows We Hide

Reiche Chicks sind reiche Chicks.

“Like ice we break” von Ayla Dade aus dem Penguin Verlag ist der dritte Teil  der  New Adult Quadrologie “Winter Dreams”, welches sie im Verlag veröffentlicht hat.  Ich kenne bereits ihre beiden ersten Teile dieser Reihe und ich war auch dort bereits schon Feuer und Flamme dafür. Ich wollte unbedingt die Geschichte von Gwen und Oscar lesen und ihr Leben begleiten und mehr über die beiden erfahren.

Dieses Buch hat mich mehr als fasziniert und sehr tief bewegt. Der Schreibstil von der Autorin ist locker-leicht und flüssig und sie weiß, wie sie ihre Leser*innen abholen und mitreißen kann. Man ist direkt in der Geschichte drin und taucht in das atemberaubende verschneite Aspen hinein mit seinen tollen und authentischen Bewohnern ein. Passend zur Jahreszeit ist dieses Romantische und Verträumte, was der Winter so zu bieten hat, genau richtig.

Gwen lernte ich ja schon bereits in den vorherigen beiden Teilen etwas kennen und hier bekommt sie ihre eigene Geschichte und lernen sie besser kennen. Ich empfand sie als eine  etwas schwierigeren Charakter kennen. Allerdings hat das auch seine Gründe, die man als Leser recht schnell zu spüren bekommt. DienAutorin hat ihre ganze Gefühlswelt und all das was sie an Schmerz, Emotionen und Gedankengänge durchlebt, sehr gut rübergebracht und sich richtig gefühlvoll rangetastet. Ich konnte all das Geschehene sehr gut nachvollziehen und es war für mich etwas ganz besonderes gewesen, all das durch Gwens Augen erleben und sehen zu können.

Oscar kannte ich bisher noch gar nicht. Er ist ein komplett neuer Charakter gewesen, den die Autorin als Gegenpart für Gwen erschaffen hat. Er hat so viele Facetten vorzuweisen, die soviel Tiefe hat, dass man echt aufpassen musste als Leser, dass man nicht nur alles durch die rosarote Brille betrachtet. Je mehr ich ihn kennenlernte, desto mehr ist er mir ans Herz gewachsen. Ich konnte auch seine Abgründe, die zu seinen Handlungen und Gedanken führte, durchaus nachvollziehen. Er ist in armen Verhältnissen aufgewachsen und plötzlich begegnet er Menschen, die alles für ihn tun würden, dass es ihm besser geht als zuvor. Das wäre für jeden anfangs schwer damit klarzukommen.

Diese Geschichte behandelt Themen, die sehr in die Tiefe gehen und auch sehr ernst zu nehmen sind, wie zum Beispiel psychische Probleme oder Gewalt. Ayla Dade geht behutsam an diese Thematik heran und baut sie sehr gut mit in diese süße Liebesgeschichte mit ein. Sie geht einem richtig ans Herz und sie geht an niemandem von uns spurlos vorbei. Das macht ihre Bücher zu etwas ganz speziellem. All das wurde zu etwas verpackt, welches einem das Ganze noch sehr viel glaubwürdiger und echter erscheinen ließ.

Ich werde durch wechselnde Sichtweisen durch die Geschichte geführt und lerne die Charaktere und das wunderschöne Städtchen Aspen noch etwas mehr kennen.

“Like ice wie break” ist eine für mich  mitreißende, einfühlsame, packende, süsse Liebesgeschichte zweier Menschen, die versuchen wieder zu sich selbst zu finden, über sich hinauswachsen wollen, zueinander finden müssen und alles dafür tun, um ihre Ziele im Leben zu erreichen. Das Setting im verträumten und verschneiten Aspen ist einfach ein Traum und passt so gut zur winterlich-kalten Jahreszeit aktuell. Ich habe mich so verbunden gefühlt mit dieser Welt, konnte total abtauchen darin und es einfach nur genießen. Für mich der bisher beste Teil dieser Reihe. Es war auch schön, dass sie die anderen Nebencharaktere wieder mit eingebunden hat darin.
Handlung: ☆☆☆☆☆
Charaktere: ☆☆☆☆☆
Erzählstil: ☆☆☆☆☆
Spannung: ☆☆☆☆☆
Schreibstil: ☆☆☆☆☆
Cover: ☆☆☆☆☆
Fantasy: ☆☆☆☆☆
Romantik: ☆☆☆☆☆
Neugierig geworden?
» Leseprobe «

 

 Liebste Grüße

2 Comments

  1. Steffi

    7. Januar 2023 at 16:57

    Liebe Betti,
    ich bin eben auf deinen Blog gestoßen und bleibe gerne als Leserin da ♥. Die Reihe von Ayla Dade möchte ich auch unbedingt noch lesen. Den 1. Teil habe ich auch schon bereit liegen, da ihn mir eine liebe Freundin zugeschickt hat und deine Rezension hier macht mich umso neugieriger.
    Liebe Grüße und alles Liebe, Steffi von
    https://steffi-liest.blogspot.com/

    1. Bettina

      10. Januar 2023 at 20:57

      Hallo Steffi,
      Ich liebe die ganze Reihe davon einfach sehr. Sie hat mich schon seit dem ersten Teil in seinen Bann gezogen. “Like ice we break” ist mein liebster Teil davon. Bin so gespannt, was du sagen wirst. Kannst mir sehr gerne berichten davon.

      Finde es toll, dass du Leser meines Blogs bist.

      Liebe Grüße
      Betti

Leave a Reply