Rezension

[Rezension] Cherry Hill (1) A Place to Love

Infos

Werbung | Rezensionsexemplar

Preis: € 12,99 [D] | Seiten: 352 | Reihe?: Einzelband | Genre: Romance
Alter: ab 16 Jahren | Übersetzung: —- | Format: Taschenbuch | Verlag: Droemer Knaur |
ISBN: 978-3-426-52861-7 | ET: 02.05.2022
Kaufen?
AmazonThalia VerlagPieper Bücher
» Leseprobe «

Dieses Buch wurde mir vom Droemer Knaur Verlag kostenlos als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Daher ist meine Rezension Werbung für den Verlag, die Autorin und das Buch selbst.

Inhaltsangabe

Manchmal hat das Leben (und die Liebe) andere Pläne …
»A Place to Love« ist der erste New-Adult-Roman der Reihe »Cherry Hill« von Bestseller-Autorin Lilly Lucas um ungleiche Schwestern, eine Obstfarm in Colorado und die Macht der Liebe.

Seit dem überraschenden Tod ihres Vaters vor drei Jahren leitet Juniper (June) McCarthy mit ihrer Mutter und ihren Schwestern Cherry Hill, die Obstfarm der Familie. Die 25-Jährige liebt die Farm im ländlichen Colorado, und sie fühlt sich verantwortlich für das Familienunternehmen, das ihrem Vater so viel bedeutet hat und in finanziellen Schwierigkeiten steckt. Deshalb hat sie damals auch ihrer großen Liebe Henry unter einem Vorwand den Laufpass gegeben, um seinen Zukunftsplänen in Wales nicht im Weg zu stehen. Als er jedoch eines Tages auf Cherry Hill auftaucht, stürzt er June in ein absolutes Gefühlschaos …

Mit viel Romantik und einer Prise Humor entführt uns Lilly Lucas – Bestseller-Autorin der New-Adult-Reihe »Green Valley Love« – auf die traumhafte Obstfarm Cherry Hill, wo man sich beim Lesen sofort zu Hause fühlt.

Lust auf mehr? In »A Place to Grow«, dem 2. Liebesroman der New-Adult-Reihe »Cherry Hill«, geht es um Junes Schwester Lilac und ihren Erzrivalen seit Highschool-Zeiten.

Der Anfang

Ein Geschäft, das nur Geld einbringt, ist ein schlechtes Geschäft<<, hat mein Vater immer gesagt – und vor ihm Henry Ford.

Mein Leseindruck

Die Autorin Lilly Lucas hat sich mit ihrer “Green Valley” Reihe schon bereits in mein Herz geschlichen. Daher war ich umso neugieriger auf ihre neue “Cherry Hill” Reihe und darauf, ob sich diese auch schlagartig in mein Herz schleicht und mich überzeugen kann. Ich musste dieses Buch sofort lesen und parallel hören als ich es kurz vor dem letzten Wochenende in meinem Briefkasten hatte. Und am heutigen Montag kann ich euch endlich meine Meinung darüber mitteilen, da ich nicht mehr damit warten kann. Es muss einfach raus, da ich unbedingt alles loswerden möchte darüber. Seid ihr schon neugierig? Dann wünsche ich euch sehr viel Spaß mit meiner Rezension dazu.

Für uns Leser*innen da draußen kann ich sagen, dass der Einstieg in das Buch und in deren Geschichte einem unglaublich leicht fällt, denn die Autorin beginnt schon direkt und ohne viel Aufhebens, sodass man sofort im Geschehen drin ist. Man lernt die junge June, die Hauptprotagonistin in dieser Geschichte, zwar nur nebensächlich etwas kennen, aber man bekommt einen raschen Einblick auf ihr Wesen, um sich ein genaueres Bild von ihr machen zu können. Der Ort an dem June lebt ist idyllisch und sagenhaft schön. Die Obstfarm, die sie zusammen mit ihrer Familie führt, hat die Autorin so gut ausgearbeitet, dass es einem richtig lebendig und abwechslungsreich rüberkam. Auf dieser Farm arbeiten nicht nur die Familienmitglieder, sondern auch andere Arbeiter von ausserhalb und die Tiere gaben dem Ganzen noch den Wow-Effekt. Man fühlte sich einfach sofort heimisch. Es gibt leider auch die nicht so schönen Dinge, die dieses tolle Farmleben mit sich bringt, wie die Finanzen, die Energie und Zeit, die June in das alles reinsteckt. Das setzt sie stark unter Druck und alles lastet natürlich ganz alleine auf ihren Schultern. Doch dann taucht eines Tages ein junger Mann dort auf, der mal so gar nicht in dieses Bild reinpasst und stellt ihr Leben komplett auf den Kopf.

Ich kann sagen, dass Lilly Lucas es tatsächlich wieder einmal geschafft hat, mich völlig mit ihrem Auftakt komplett eingenommen und mitgerissen hat. Mein Bauchgefühl hat mich nicht getäuscht. Es war durch und durch eine angenehme, harmonische, emotionale und tiefgründige Romance-Geschichte, die sich von allen möglichen Gefühlsregungen verleiten lässt. Den wirklichen Spannungsgrad gibt es hier zwar nicht; dafür aber andere tolle und packende Momente. Die Handlung schreitet stetig voran und das bleibt auch so bis zum Schluss. Die ganzen Geschehnisse in Junes Leben zu erleben, gibt dem Leser nicht nur Augenblicke der Glückseligkeit, vielmehr ist die Geschichte breitgefächert. Wir durchleben  die Arbeiten auf der Farm selbst oder Junes Vergangenheit. Die verschiedenen Settings, die Lilly Lucas da insziniert hat wirken lebendiger denn je und man möchte sich sofort da hinbeamen und nicht mehr weggehen. Ich hatte wirklich während des Lesens das Gefühl, die ganzen Düfte regelrecht einzusaugen als wäre ich wirklich real dort und die strahlende Sonne zu genießen. Die Liebesgeschichte, die sich währenddessen aufbaut ist diesmal etwas anders als bei anderen Liebesgeschichten, denn die beiden Protagonisten kennen sich bereits schon, sodass diese Kennenlern-Phase schon übersprungen wird. Sie werden uns Leser halt nach und nach etwas näher gebracht und deren Gefühlswelt, was sie so im Alltag machen, die ganzen Auseinandersetzungen. Wir blicken auch immer wieder ins Vergangene zurück durch Rückblenden, sodass die Geschichte ein wenig Tiefgang bekommt dadurch und die Entwicklung der Geschichte am Laufen hält. Natürlich gibt es auch ein wenig Drama in der Story, aber im mässigen Sinne.

Die Charaktere wurden hier besonders gut ausgearbeitet und jeder ist auf seine Art und Weise sehr einfühlsam, liebeswürdig und charismatisch. Man merkt auch die ganzen Schwingungen zwischen Henry und June. Zu Beginn wirkten beide recht distanziert und abgeneigt, aber die Entwicklung der beiden und das Vertrauen, welches sie wieder zueinander aufbauten hat man doch schon gemerkt.

Mein Fazit

Die Begeisterung von “A Place to Love” hat mich bis zum Schluss nicht losgelassen. Für mich ist es ein Highlight und für mich hat es sich gelohnt es zu lesen. Ich konnte richtig abschalten, mich fallen lassen, habe mich sehr wohlgefühlt in dem Leben in Cherry Hill in Colorado und es war für mich ein sehr gelungener Auftakt einer neuen Reihe aus der Feder von Lilly Lucas und ich bin mehr als gespannt, wie die nächsten Bände werden.

©

Cover: Droemer Knaur
Bild: Bettina Bellmann, PicsArt
Grafiken / Bewertungssystem: Photoshop, Bettina Bellmann
Signatur: Photoshop, Bettina Bellmann

Leave a Reply