Rezension

[Rezension] Demon in the Wood.Schatten der Vergangenheit (Graphic Novel)

MEINE REZENSION KANN SPOILER ENTHALTEN, DA ES SICH HIERBEI UM EINE REIHE HANDELT

Infos

Werbung | rezensionsexemplar

Preis: € 17,99 [D] | Seiten: 208 | Reihe?: Einzelband | Genre: Fantasy
Alter: ab 16 Jahren | Übersetzung: Diana Bürgel | Format: Gebundene Ausgabe | Verlag: Droemer Knaur |
ISBN: 978-3-426-22796-1 | ET: 04.10.2022
Kaufen?
AmazonThalia VerlagPieper Bücher
» Leseprobe «

Dieses Buch wurde mir vom Droemer Knaur Verlag kostenlos als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Daher ist meine Rezension Werbung für den Verlag, den Autor und das Buch selbst.

Inhaltsangabe

Ein Muss für alle Fantasy-Fans: Die Hintergrundgeschichte des Serien-Lieblings Aleksander Kirigan aus der erfolgreichen Netflix-Serie »Shadow and Bone« erstmals auf deutsch in der exklusiven Graphic Novel!

In dieser Vorgeschichte zur SPIEGEL-Bestseller-Reihe der Grisha führt uns Leigh Bardugo in die geheimnisvolle Vergangenheit Ravkas, als die Grisha auf der Flucht waren und der Dunkle seine ersten Schritte auf dem Weg zur Macht unternahm…

Bevor er Ravkas Zweite Armee anführte, bevor er die Schattenflur schuf und lange bevor er zum Dunklen wurde, war er nur ein einsamer Junge, der mit einer außergewöhnlichen Macht belastet war. Eryk und seine Mutter haben ihr Leben auf der Flucht verbracht. Aber sie werden nie einen sicheren Hafen finden. Denn sie sind nicht nur Grisha – sie sind die tödlichsten und seltensten ihrer Art. Gefürchtet von denen, die sie vernichten wollen, und gejagt von denen, die ihre Gabe ausnutzen wollen, müssen sie ihre wahren Fähigkeiten verstecken, wohin sie auch gehen. Doch manchmal haben tödliche Geheimnisse einen Weg, sich selbst zu enthüllen …

Tauche ein in das GrishaVerse der Bestseller-Autorin Leigh Bardugo:

»Goldene Flammen« (Grisha-Trilogie 1)

»Eisige Wellen« (Grisha-Trilogie 2)

»Lodernde Schwingen« (Grisha-Trilogie 3)

»Das Lied der Krähen« (Krähen-Dilogie 1)

»Das Gold der Krähen« (Krähen-Dilogie 2)

»King of Scars« (»King of Scars« 1)

»Rule of Wolves« (»King of Scars« 2)

»Die Sprache der Dornen« (illustrierte Märchen aus der Welt der Grisha)

»Die Leben der Heiligen« (illustrierte Heiligen-Legenden aus der Welt der Grisha)

 

Der Anfang

Es gibt Hexen in den Wäldern.

Mein Leseindruck

„Demon in the Wood. Schatten der Vergangenheit“ ist die Graphic Novel und die Geschichte zu dem Dunklen und dem Jungen, der er einst war, bevor er zu dem wurde was er war. Es ist praktisch die Vorgeschichte von ihm und passt sehr gut zu dem allgemeinen Grisha-Versium. Es ist als ein comicartiges Buch im Droemer Knaur Verlag erschienen und ich habe den Erscheinungstermin so herbeigesehnt, weil ich unbedingt als Fan der Grischa-Welt wissen, wollte, ob mich auch diesmal die Autorin überzeugen kann oder nicht. Früher habe ich sehr oft Mangas oder Graphic Novels zu irgendwelchen Animesachen gelesen und auch wenn diese anders gelesen werden als das hier, hat es mich mehr als begeistern können von sich.

Die Geschichte knüpft dort an, wo ich ihn als einen kleinen Jungen kennenlerne, der etwas böses in sich trägt und wie es dazu kam, dass sich dieses Böse noch ausweitet. Er war ja schon in den vorherigen Grischateilen als dieser bekannt und das hat sich auch hier nicht geändert. Ich konnte aber jetzt durch seine eigene Geschichte alles was er getan hat und warum er es tat besser verstehen als vorher. Die Autorin hat ihn mir etwas näherbringen können dadurch auch. Konnte sehr vieles besser nachvollziehen von seinen Handlungen, von seinem Wesen her und was das alles mit ihm gemacht hat. Seine Entwicklung, Handlungsstränge, Verhalten, Charaktereeigenschaften haben mir ihn umso sympathischer und authentischer gemacht.  Er hat durch die Graphic Novel eine etwas größere Stärke erhalten. Man erhält auch Informationen darüber, wie es zu der zweiten Armee und den kleine Palast als Zuflucht kam und wie dieser gegründet wurde. Seine fanatischen Ansichten und diese dunklen Gedanken, die er hatte, haben mich ihm näher gebracht.

Diese Gradwanderung zwischen dem damaligen ICH, dem heutigen ICH von ihm und den ganzen späteren Handlungen der Figur an sich und diese Veränderung, die er durchmachte, stellte ich mir als eine sehr große Herausforderung für die Autorin vor, denn so etwas ist nicht gerade einfach darzustellen, aber es ist Leigh Bardugo hier sehr gut gelungen.

Die ganze Aufmachung des Buches, sowohl von Aussen wie auch von innen ist dem Verlag mehr als gelungen und sticht richtig heraus. Ich hätte es auch eher als Softcover gesehen und nicht als gebundene Ausgabe vom Material und dem ganzen Design her. Das Preisliche ist hier mehr als gerechtfertigt meiner Meinung nach und absolut richtig.

 

Mein Fazit

Mit „Demon in the Wood. Schatten der Vergangenheit“, dem Graphic Novel von der Grischa Verse Welt, hat die Autorin es wiedermal geschafft auf eine andere Art und Weise dem Leser wieder ein Stück diese Welt näherbringen können durch die Vorgeschichte des Dunklen und seinen Charakter an sich. Tolle Settings wurden wieder geboten, dann er als recht gut ausgebauten Charakter, der mir schon vorher sehr ans Herz gewachsen ist und dadurch ein wenig mehr. Der Anfang und die Entwicklung zu dem was er wurde und was er tat. Ich hatte wieder ein paar tolle Lesestunden, die diesmal etwas kürzer ausfielen, da das Buch ja comicartig aufgebaut ist, aber dennoch wieder komplett fallen lassen können

Es ist eine etwas andere Art eines Fantasybuches, welches ich auf solche Art und Weise schon sehr lange nicht mehr hatte und ich am liebsten jederzeit wieder abtauchen würde gerne.

©

Cover: Droemer Knaur
Grafiken / Bewertungssystem: Photoshop, Bettina Bellmann
Signatur: Photoshop, Bettina Bellmann

Leave a Reply