Uncategorized

[Kurzrezension] Wellington Saga (3) – Verlangen – Nacho Figueras

Infos

Reihe: Wellington Saga |  Band: 3  |  Preis:  € 12,99 [D] |  Seiten:  321
Genre: New Adult  |  Format: Klappenbroschur  |  Altersempfehlung: ab 16 
ISBN: 978-3-7341-0374-2  |  ET: 18.09.2017  |  Verlag: Blanvalet

Inhalt

Glamouröse Partys, edle Pferde und heiße Nächte unterm Sternenhimmel – hier liegt der Schlüssel zum Glück …

Antonia, die umwerfend schöne und uneheliche Tochter des berühmten Carlos Del Campo, war schon immer die Außenseiterin der Familie. Auch ihr großes Talent im Umgang mit Pferden half ihr bislang nicht, den Respekt des Del-Campo-Clans zu erlangen. Als sie den charmanten Lorenzo kennenlernt, findet sie endlich die Geborgenheit, die sie schon so lange sucht. Aber Antonias Vergangenheit bedroht ihr neugewonnenes Glück …

Band 3 der romantischen Wellington-Trilogie!

Quelle:  blanvalet

Als Sunny zu tänzeln begann, dachte sich Enzo Rivas nichts dabei.

Ich konnte es kaum erwarten den letzten und finalen Band dieser Trilogie zu lesen. Umso enttäuschter war ich, als ich merkte, dass mich diese Geschichte einfach nicht abholen konnte. Die Grundidee davon fand ich super. Nur es erbrachte nicht das, was ich erwartet hatte. Fand beide Charaktere in den ersten beiden Bänden, auch wenn sie nur in bestimmten Zusammenhängen mit anderen Charakteren vorkamen, richtig sympathisch. Sie wirkten sehr authentisch und echt. Hier durfte ich beide etwas besser kennenlernen und man erfuhr auch, wie Antonia überhaupt zu den Del Campos kam und welche Rolle sie darin spielt und wie die beiden sich kennenlernten. Das alles fand ich schon süß. Nur mir ging das von der ganzen Entwicklung her viel zu schnell und ich hatte zwischendurch das Gefühl, als versuchte der Autor nur noch Lücken zu füllen, wenn man das Gefühl bekam, es geht nicht richtig weiter und irgendwann war ich an dem Punkt angelangt, wo ich sagte “Jetzt reicht es – ich breche es ab!” Es langweilte mich zu stark und deshalb entschied ich mich dafür. Die Locations gefielen mir, wo die Geschichte stattfand und der Schreibstil des Autors war wie immer recht flüssig und lesbar. Mir fehlte nur halt etwas und das zog sich leider durch die ganze Geschichte. 

Ich für meinen Teil kann dieses Buch auf gar keinen Fall weiterempfehlen, weil es mir nicht gefiel von der ganzen Aufmachung her schon nicht. Das Cover war wie die Bände zuvor zwar ein Traum, aber inhaltlich konnte ich nicht überzeugt werden und habe dem Buch deshalb die Bewertung gegeben, die es bekam. Es lag wirklich nicht an mir selbst oder an meiner Stimmung, die mal gut mal mies ist, sondern an dem Aufbau der Geschichte selber und deren Entwicklung, auch wenn ich die beiden süss fand von ihrer Art her.

Ignacio >>Nacho<< Figueras gehört zu den bekanntesten Männern der Welt und ist das internationale Werbegesicht von Polo Ralph Lauren. Von CNN als »David Beckham des Reitsports« gefeiert, ist Figueras neben seiner Tätigkeit als Model Kapitän und Miteigentümer des preisgekrönten argentinischen Reitteams Black Watch. 2009 wurde er von den Lesern der Vanity Fair hinter Robert Pattinson und vor Brad Pitt zum zweitschönsten Mann der Welt gekürt. Mit seiner Frau Delfina und ihren vier Kindern lebt er abwechselnd in Kalifornien und Argentinien.

Jessica Whitman lebt und schreibt in Hudson Valley.

Cover:  5/5 
 Schreibstil:  3/5
Charaktere:  3/5
Handlung:  2/5
Grundidee: 3/5
Spannung: 1/5

Neugierig?
Amazon

Aufs Bild klicken bzgl. der Leseprobe

Ich bedanke mich recht herzlich beim Bloggerportal und blanvalet für die kostenlose Bereitstellung des Rezensionsexemplares zum Rezensieren!

Wenn ihr bereits dieses Buch gelesen habt, würde ich mich sehr freuen, wenn ich eure Rezensionen hier verlinken könnte.
Eure Betti 

4 Comments

  1. giselas lesehimmel

    21. Januar 2018 at 13:14

    Hallo Bettina

    Ich überlege schon die ganze Zeit, ob ich die Reihe lesen soll. Schade, dass dich das Finale enttäuscht hat. Das ist aber oft so. Liegt es daran, dass wir an das Ende so große Erwartungen stellen? Oder, wollen die Autoren ihre Reihen schnell zu Ende bringen? Das habe ich mich schon oft gefragt.

    Hättest du Lust hier mitzumachen: https://lese-himmel.blogspot.de/2018/01/shunshine-blogger-award.html

    Das würde mich freuen.

    Liebe Grüße und einen gemütlichen Sonntag,
    Gisela

  2. Bettina

    21. Januar 2018 at 13:21

    Hi Gisela,
    es ist so, dass mich die Vorgängerbände so überzeugen konnten vorallem den zweiten fand ich grandios. Beim ersten Band hatte ich so meine Anfangsschwierigkeiten gehabt überhaupt reinzukommen in die Geschichte. Aber habe bei dem letzten Band wirklich das Gefühl gehabt, der Autor will das Buch nur noch zu Ende bringen. Ich hatte auch große Erwartungen gehabt und wurde leider etwas enttäuscht. Das heißt nicht, dass die Reihe nicht gut ist. Es ist nur meine Meinung zum letzten Band. Es ist immer besser sich selber zu überzeugen und es mal mit dem ersten Band zu probieren. Mehr kann man da nicht machen.

    Ich bin glaube ich schon von jemandem nominiert worden bezüglich des Sunshine Blogger Award und müsste auch mal langsam und allmählich einen Beitrag dazu verfassen. Wie ist denn Sugar and Spice? Um das Buch schlawenzel ich ja auch schon etwas länger rum, da es wieder eine Reihe ist und ich Angst habe, dass sie mir nicht gefallen wird. Wäre nicht das erste Mal 🙂

    Liebe Grüße
    Bettina

  3. giselas lesehimmel

    21. Januar 2018 at 19:37

    Ich finde es nicht schlecht. Es hat eigentlich eine gute Handlung. Die Sexszenen werden prickelnd dargestellt. Meiner Meinung nach sind sie aber zuviel. Das empfinde ich bei jedem Buch dieses Genres. Weniger ist oft mehr. Aber insgesamt finde ich es gut. Da habe ich schon schlechtere gelesen.

  4. Bettina

    21. Januar 2018 at 19:49

    Mit den Sexszenen hat es nichts zu tun. Es ist die Hauptgeschichte, die hier leider zu wenig heraussticht und mehr wird sich auf das Nebensächliche konzentriert. Ist nur meine subjektive Meinung dazu. Wenns jemandem gefällt, ist das doch okay so. Ich habe absolut nichts gegen Erotik in einem Buch, aber wenn sich nur darauf versteift wird und die Hauptgeschichte dabei zu kurz kommt, ist das sehr schade.

Leave a Reply