Uncategorized

[Rezension] Before you go – Clare Swatman

Originaltitel: Before you go | Preis:  € 9,99 [D] (Paperback) € 8,99 [D] (E-Book) |  
Verlag: blanvalet  ET: 15.01.2018 | Seiten:  384|  Reihe:  1 von 1
ISBN: 978-3-7341-0369-8 |  Bewertung:  6/6
Das Taschenbuch kostet € 9,99 [D] und Hörbuch € 11,49 [D]

Inhalt

Diese Geschichte beginnt mit einem Ende, aber dieses Ende ist erst der Anfang …

Zoe und Ed sind ein Traumpaar, doch im Laufe der Jahre ist ihre Beziehung ins Wanken geraten. Nach einer ihrer häufigen Auseinandersetzungen geschieht das Unfassbare: Ed stirbt bei einem Unfall. Zoe glaubt, an ihrem Schmerz zu zerbrechen. Wieso hat sie Ed an diesem Morgen nicht mehr gesagt, wie sehr sie ihn liebt? Nachdem sie wenig später schwer stürzt, erwacht sie in einer Version ihres Lebens, in der Ed noch am Leben ist und sich die beiden gerade erst kennenlernen. Fortan hat Zoe die Chance, ihr gemeinsames Leben zu verändern. Bis der Tag von Eds Unfall unaufhaltsam näher rückt …

Quelle:  blanvalet
So beginnt es…

Die Skateboardfahrer waren die schlimmsten. Immer. Irrtum ausgeschlossen.

Zitat / Zitate
“Ich frage mich ständig, ob ich gerade das richtige tue. Sollte ich lieber der Geschichte ihren Lauf lassen, anstatt zu versuchen, etwas daran zu ändern? Ich weiß, dass ich nicht viele Möglichkeiten habe. Das hier scheint alles zu sein, was mir bleibt, also werde ich das Beste draus machen.”

Beurteilung
Ich habe mir den Klappentext beim Bloggerportal durchgelesen gehabt und dachte “Das ist etwas für mich” und habe es angefragt, da mich das, was darin stand so neugierig machte, dass ich es unbedingt lesen wollte. Das E-Book kam recht schnell bei mir an per E-Mail und so begann ich letzte Woche Donnerstag mit dem Lesen dieses Buches und seiner Geschichte.

Das Cover ist so wunderschön und spiegelt genau den Inhalt dieses Buches von seiner Aufmachung her.

Während ich diese Zeilen hier schreibe, höre ich von Glasperlenspiel “Nie vergessen” und ich finde von seinem Songtext her, passt dieser perfekt zu diesem Buch und seiner sehr gefühlvollen, sehr tiefgründigen und sehr emotionalen Geschichte. Im Buch geht es um Zoe, die ihren Ehemann Ed durch einen schlimmen Unfall im Juni 2013 verliert, in ein tiefes Loch fällt und so verzweifelt ist, dass sie aus ihrer Wut heraus das zertrümmert und zerstört, was Ed so sehr geliebt hat – seinen Garten und deren Blumen, die darin blüten. Seit seinem Tod hat sich Zoe nicht mehr darum gekümmert, da sie keinen grünen Daumen hat und es immer Ed war, der darin alles hegte und pflegte. Doch nun war er weg und sie fragt sich wie es jetzt weitergeht. Draußen regnet es in Strömen und Zoe will wieder zurück ins Haus gehen, nachdem ihre Wut etwas abgeklimmt ist und rutscht auf dem nassen Boden aus und stößt sich den Kopf so stark, dass alles schwarz wird um sie herum. Als sie aufwacht befindet sie sich in einer Art Paralleluniversum, wo sie all die Jahre zuvor wieder alles durchlebt – das Kennenlernen mit Ed und deren Entwicklung. Sie sieht es als zweite Chance an und genießt jeden Moment, den sie mit Ed wieder erleben kann, um viele Dinge zu ändern.

Die Handlung hat mich emotional wieder so extremst fertig gemacht und es flossen ständig Tränen, weil ich die Geschichte von Zoe und Ed so rührend und süss, aber auch sehr schmerzhaft empfand. Nicht nur die beiden haben Höhen und Tiefen durchgemacht, sondern ich als Leserin auch. Und wenn ich so den Song von Glasperlenspiel höre, kommen mir alle Momente in diesem Buch, die Zoe und Ed erlebt haben, wieder hoch und habe schon wieder Tränen in den Augen. Ich habe sehr viel gelitten mit ihnen, als sie schwierige Zeiten durchmachten, habe mich mit ihnen gefreut, als erfreuliche Dinge passiert sind und manche Handlungen nachvollziehen können, auch wenn ich vielleicht manchmal anders gehandelt hätte. Wie schwer muss es für jemanden sein, wenn er irgendwo feststeckt, alles wieder von Anfang an durchlebt, aber nichts sagen kann zu den Personen, dass man das alles zum zweiten Mal durchlebt grade? Ich stelle mir das so unfassbar schwer vor und ich wäre verrückt geworden. Die Geschichte ist aus der Sicht von Zoe geschrieben. Es fängt in der Gegenwart an, geht in die Vergangenheit über und wechselt dann wieder in die Zukunft über. Die Story spielt in London, wo Zoe, Ed und deren Familie leben und aufwachsen. Die Settings und die Charaktere darin sind so unfassbar toll beschrieben, dass man sich ein genaues Bild davon machen kann.

“Ich grinse, bevor ich mich abwende und hochgehe. Das Blut rauscht in meinen Ohren, ich kann kaum glauben, was ich gerade getan habe und was ich vielleicht bald tun werde. Aber egal, ob es etwas an der Zukunft ändert oder nicht, zumindest habe ich so die Gelegenheit mit Ed zusammen zu sein. Und ich sollte sie nutzen, solange ich noch kann.” (Seite 56)

Der Schreibstil ist locker, leicht und flüssig, aber er geht schon sehr stark in die Tiefe herein und nagt auch an seinen Grenzen. Ich flog nur so durch die Zeiten. Habe das ganze letzte Wochenende und den gestrigen Montag damit verbracht das Buch zu lesen, da ich nicht mehr aufhören konnte, da mich die Geschichte so unfassbar packte und mitriss in ihren Bann. Ich habe bisher noch kein so intensives und so tiefgründiges Buch gelesen gehabt, dass ich am Ende da saß und nicht mehr aufhören konnte zu heulen, weil ich innerlich so zerrissen und fertig war. Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, ob ich mich auf ein neues Buch, welches so ähnlich sein könnte, einlassen würde, da ich am heutigen Dienstag immer noch sehr aufgewühlt bin.

Zoe ist eine sehr sehr starke und ehrgeizige Frau, die in ihrem Leben etwas erreichen möchte. Sie hat andere Vorstellungen von der Zukunft als Ed. Sie möchte zum Beispiel keine Kinder, sondern einfach ihr Leben mit Ed zu zweit verbringen, möchte um die Welt reisen und Orte und Momente erleben mit ihm, die sie bisher noch nie erlebt hat. Sie ist ein Wookaholic so wie Ed.
Ed ist eine Art Weltenbummler, der zuerst mal herausfinden will, wohin es ihn verschlägt im Leben und was er machen möchte beruflich. Er hat einen grünen Daumen, also lag es nah, dass er etwas im Gartenbereich machen könnte. Er ist anfangs der Typ Mann, der sich nicht fest binden will, sondern erstmal austoben angesagt ist.

Wird es Zoe schaffen den Unfall zu verhindern? Wird es eine gemeinsame Zukunft mit Ed geben?
Fazit
Es ist eine nicht klischeehafte Geschichte, sondern eine sehr emotionale, tiefgründige und herzzerreißende Story, die dahinter steckt, die einen von Anfang bis Ende total fesselt und man nicht weiß, was als nächstes passieren wird und vor allem, wie all das ausgehen wird. Die Autorin lässt alles offen sozusagen und zögert alles hinaus. Und wenn man denkt, dass einen nichts mehr umhauen kann, kommt sie mit so ein paar erschreckenden Momenten um die Ecke. Einfach klasse alles durchdacht. Nichts für schwache Nerven ist dieses Buch! Ich habe es aber dennoch geliebt, auch wenn es mich total innerlich zerrissen hat. 
Bewertung
Weitere Rezensionen

werden noch folgen!

Ich bedanke mich recht herzlich bei Nina MacKay und den Piper Verlag für das Vorabexemplar und das Print zum Lesen und rezensieren ♥ 
Eure Betti 

Leave a Reply