Rezension

[Rezension] Wicked (4) Kissed – Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit

MEINE REZENSION KANN SPOILER ENTHALTEN, DA ES SICH HIERBEI UM EINEN ZWEITEN BAND HANDELT

Infos
Werbung | REZENSIONSEXEMPLAR

Preis: € 15,00 [D]
Seiten: 512
Reihe?: Wicked (4)
Genre: Jugendbuch, Fantasy
Alter: ab 14 Jahren
Übersetzung: Sonja Rebernik-Heidegger
Format: Klappenbroschur
Verlag: Heyne fliegt
ISBN: 978-3-453-32051-2
ET:09.12.2019

Neugierig?:Leseprobe
Kaufen?: Thalia Pieper Bücher Amazon Verlag

Dieses Buch wurde mir vom  Heyne Verlag  kostenlos als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Daher ist meine Rezension Werbung für den Verlag, die Autorin und das Buch selbst.

Inhaltsangabe

Er ist kalt, herzlos, tödlich. Sein Name lässt Fae und Menschen zugleich erzittern: der Prinz. Verfolgt von den Schatten seiner Vergangenheit, ist alles, was Caden will, Rache. Rache an jenen, die ihn gefangen nahmen und mit einem dunklen Zauber in einen nie endenden Albtraum zwangen. Doch es gibt eine Person, die ihm helfen kann: Brighton. Nur hat die unschuldige junge Frau die Grausamkeit des Prinzen einst mit eigenen Augen erlebt. Niemals wird sie mit ihm zusammenarbeiten! Als Brighton hinter Cadens eisiger Fassade den Mann erkennt und das Feuer spürt, das zwischen ihnen brennt, beginnt sie zu wanken. Zu spät? Ein mächtiger Feind ist aus der Anderwelt zurückgekehrt, um den Prinzen erneut in das Monster zu verwandeln, das er einst war …

Zwei wundervolle Geschichten aus der Welt von »Wicked« in Sonderausstattung mit besonderer Veredelung.

Der Anfang

„Seine Kehle war rau von all den Gebeten, die er in den Wind schrie.“

Mein Leseindruck
Leider hat mir dieses Buch bzw. Reihe nicht so zugesagt als ich sie las. Vielleicht war es auch der falsche Zeitpunkt, um diese zu lesen. Wer weiß das schon?!? Das Cover ist wieder mehr als gut gelungen mit den schönen Details darin. Nach beenden des dritten Bandes, hatte ich hohe Erwartungen gehabt an diesen Spinoff, da es aus einer komplett anderen Sichtweise diesmal erzählt wurde. Ich empfand das allgemein bei diesem Buch nicht so gut gelungen, weil ich ein anderes Ende dazu erwartet habe.

Die Liebesgeschichte, die darin steckte, war wieder phänomenal und die beiden waren so süss zusammen. So viele Wiederstände gegen die sie ankämpfen mussten und dass das nicht immer funktioniert ist ja klar und normal.

Brighton ist so ein besonderer Charakter für mich, da sie die Stärke vertretet als Frau, die mich ein wenig verbindet mit ihr, denn ich weiß auch nicht immer, wo man Platz auf dieser Welt ist und wie ich meine Fähigkeiten am besten einsetze und so erging es ihr ja auch.

Der Schreibstil der Autorin emfpand ich als flüssig, gut und locker, sodass ich keine Probleme hatte mit dem lesen und sehr gut vorankam.

Mein Fazit

Das Setting, die Charaktere, der Handlungsstrang, die Entwicklung und der Schreibstil waren wirklich gut herausgearbeitet worden und haben mich teilweise auch angesprochen, vorallem die Liebesgeschichte, aber es konnte mich leider nicht so überzeugen, wie ich es mir gewünscht habe. Werde trotz allem dem Buch und der Reihe irgendwann nochmal eine Chance geben.


Leave a Reply