Rezensionen

[Rezension] Zodiac Love (1) Stars in our Dreams

 

 Werbung | Rezensionsexemplar

Preis: €12,99 [D] | Seiten: 432 | Reihe?: Zodiac Love #1 | Genre: Romance, LGBTQ
Alter: ab 16 Jahren | Übersetzung: — | Format: Broschiert | Verlag: Droemer Knaur |
ISBN: 978-3-426-52980-5 | ET: 01.03.2023

 

Die Liebe steht in den Sternen … In dem queeren New-Adult-Roman »Zodiac Love: Starlight in Our Dreams« schließen der von Astrologie begeisterte Felix und Medizin-Student Owen, der den Sternen skeptisch gegenübersteht, eine Sternzeichen-Wette ab, die ihrer beider Leben für immer verändert. Der wunderschöne Auftakt der Zodiac-Love-Reihe von Own-Voice-Autor Andreas Dutter!

Der 19-jährige Österreicher Felix Novak ist Sternzeichen Fische und liebt Astrologie. Ganz untypisch für sein schüchternes Fische-Wesen hat er sich getraut, ein Auslandsstudium in Irland, am University College Cork, anzutreten. Er ist sofort angetan vom Dark-Academia-Charme des College. Auch sein Nebenjob bei einem Herrenausstatter beginnt vielversprechend – jedenfalls bis zum Besuch seines ersten Kunden Owen O’Hickey. Mit dessen abweisender und schroffer Art kommt Felix einfach nicht klar. Hat er etwas zu verbergen?

Umso überraschter ist Felix, als er Owen einige Tage später über den Weg läuft und er gar nicht so übel ist. Als er von Felix’ Liebe für Astrologie mitbekommt, macht der Medizin-Student jedoch unmissverständlich klar, dass er davon überhaupt nichts hält. Spontan fordert Felix ihn zu einer Wette heraus: Owen soll verschiedene Sternzeichen daten, und Felix wird vorhersagen, wie die Dates laufen. Die Einsätze sind hoch, doch die Wette gilt – und hält die eine oder andere Überraschung für Owen und Felix bereit …

Own-Voice-Autor Andreas Dutter erzählt in seiner Male-Male-Romance eine zum Träumen schöne Liebesgeschichte von den kleinen und großen Hindernissen auf dem Weg zum perfect match. Das Trendthema Astrologie fasziniert ihn schon lange, und daher zieht es sich wie ein rotes Band durch die queeren Liebesgeschichten der New-Adult-Reihe. Im zweiten Band, »Zodiac Love: Hope in Our Universe«, braucht der pansexuelle Quinn die Hilfe der Sterne …

Was machte ich mit einem chaotischen Verstand wie meinem?

Als ich mitbekam, dass Andy bei Droemer Knaur eine neue Reihe veröffentlichen wird, war ich hin und weg, denn er ist für mich ein richtiger Herzensmensch und ich liebe seine Geschichten und Bücher einfach sehr. und wenn es um das Thema “Sternzeichen” und “Astrologie2 geht, bin ich wieso dabei.

Wie gefällt mir das Äußere?


Das Cover,  welches sehr schlicht gehalten ist mit verschiedenen Farbverläufen im Zebrastreifenstil und den beiden Silouetten darauf ist sehr sehr schön. Es stellt ein händchenhaltendes Liebespärchen dar, die über einen Zebrastreifen gehen und die Sterne dabei beobachten, die eine Bedeutung haben. Der dazu passende Buchtitel ist in unterschiedlichen Schriftarten gehalten und passt sich sehr gut an den Hintergrund an.

Worum geht es in diesem Buch?

“Starlight in our dreams”   ist ein Auftakt einer neuen Gay Romance Reihe von Andreas Dutter. In diesem Buch geht es um eine queere Geschichte, die die beiden Protagonisten Felix und Owen betrifft. Sie lernen sich nach dem Umzug von Felix kennen, der in Irland studieren möchte. Traurig ist, dass er es in seiner Heimat nicht gerade einfach hatte. Nach seinem Outing wurde er von seinen Klassenkameraden gemobbt und seine Eltern empfanden es auch nicht gerade so optimal. Felix verlor dadurch einen Teil seines Selbstbewusstseins und Selbstwertgefühls. In Cork begegnet er Owen und die beiden könnten nicht unterschiedlicher sein. Während Felix total auf Astrologie und Horoskope abfährt, hält Owen hingegen null davon. Dennoch lässt er sich zusammen mit ihm auf eine Wette ein.

Wie hat es mir gefallen?

Die Umsetzung  der Story an sich und der Einstieg  ins Buch fiel mir relativ leicht, da ich von dem Autor bereits schon verschiedene Bücher gelesen habe. Die Grundidee die astrologischen Aspekte in eine Gay-Romance Geschichte mit einfließen zu lassen empfand ich als recht angenehm. Der Schreibstil des Autors ist recht flüssig, harmonisch und zeitgetreu. Bin nur so durch die Seiten geflogen und habe mich richtig in das Setting verliebt. Ich lernte nicht nur Cork mit seinen unterschiedlichen Orte kennen, sondern auch die Bewohner darin. Die ausführlichen Beschreibungen waren so detailliert, dass ich mir ein Bild davon machen konnte, sei es die Uni, wo man eine Auswahl an Studiengänge hatte oder die Bars, wo man mit Freunden hingehen könnte, wenn man vor Ort wäre oder die idyllische Altstadt.

Wie haben die Charaktere auf mich gewirkt?

Felix  ist ein zurückhaltender, ruhiger und harmonischer Charakter, den man sofort in sein Herz schließt und sehr sehr oft das Gefühl vermittelt bekam, ihn einfach in den Arm zu nehmen, weil man so intensiv mit ihm fühlen tut, was und wie er manche Dinge erlebt oder wahrnimmt, was er durchmacht und für das kämpft, was er liebt.

Owen ist ein sehr schwieriger Charakter für mich gewesen, weil er es einem auch sehr schwer machte. Er hat eine harte Schale, aber auch einen weichen Kern. Er hatte auch seine Gründe, wieso er sich in manchen Situationen dementsprechend verhielt.

Was hat das Buch mit mir gemacht?

Der Spannungsbogen ist von Beginn an gegeben bis zum Schluss. Man durfte auch die Nebencharaktere kennenlernen, die hier eine bestimmte Rolle auch gespielt haben für den Verlauf der Geschichte, die mir als sehr sympathisch und authentisch dargestellt wurden.

“Starlight in our Dreams” hat mich sehr positiv zurückgelassen und sehr überrasch, da es eine schöne LGBTQ-Romance-Geschichte ist gepaart mit tollen, emotionalen Momente, welches dem Buch einen bestimmten effekt bringt. Themen wie Astrologie, Dating-Apps oder andere Dinge werden hier mit eingebunden und behandelt. Ich hatte eine sehr schöne Lesezeit gehabt und freue mich schon auf die nächsten beiden Bände.

Handlung: ☆☆☆☆☆
Charaktere: ☆☆☆☆☆
Erzählstil: ☆☆☆☆☆
Spannung: ☆☆☆☆☆
Schreibstil: ☆☆☆☆☆
Cover: ☆☆☆☆☆
Romantik: ☆☆☆☆☆
Neugierig geworden?
» Leseprobe «
 Liebste Grüße

 

Leave a Reply